• 6 Tipps, wie du deinen Vibrator wieder zum Laufen bringst

    vibrators at lovehoneyDas Problem mit der Technik ist, dass sie nicht immer das tut, was wir wollen. Leider kann das auch bei Sextoys passieren. Wenn dein Vibrator also plötzlich ohne Grund den Geist aufgibt, dann ist es eventuell noch nicht zu spät. Wir haben ein paar Tipps und Tricks, mit denen du ihn wieder zum Laufen bringen kannst.

    1. Wenn dein neuer Vibrator sich nicht sofort mit einem Knopfdruck an- oder ausschalten lässt, halte den Knopf bis zu 5 Sekunden gedrückt. Manche Vibratoren sind so eingestellt, dass sie erst auf längeren Knopfdruck reagieren, was praktisch ist, weil er sich nicht aus Versehen ein- oder ausschalten kann. Nichts ist nerviger, als aus Versehen an den Knopf zu kommen und mitten im Geschehen aufhören zu müssen, um das Toy wieder an zu kriegen.


    2. Kleinere Sextoys, die Knopfzellen enthalten, haben oft ein kleines Stück Papier zwischen Batterie und Kontaktfeder, welches vor Gebrauch entfernt werden muss. Unsere Mini-Vibratoren und vibrierende Penisringe verwenden solche Knopfzellen, also lohnt es sich, das Batteriefach zu überprüfen. Wenn du das Papier entfernst, sollte dein Toy funktionieren.

    3. Da wir schon beim Thema sind: Batterien sind manchmal tückisch. Gehe sicher, dass du die Batterien richtig herum in dein Sextoy gelegt hast. Information dazu findest du auf der Verpackung, in der Betriebsanleitung und oft ist die richtige Lage mit + und - im Batteriefach selbst angegeben.

    4. Wenn das Batteriefach mit einer Drehkappe verschlossen wird, stelle sicher, dass sie wirklich fest zugedreht ist. An manchen Toys sind Markierungen angebracht, die anzeigen, bis an welchen Punkt das Fach zugedreht werden muss. Siehe nach, ob die Kappe eben und kein offener Spalt zu sehen ist.

    5. In der Gebrauchsanweisung und in der Produktbeschreibung auf Lovehoney.de steht, wie viele Batterien gebraucht werden. Prüfe nach, ob du die richtige Anzahl hast, indem du das Batteriefach leerst. Es mag aussehen, als würden nur zwei Batterien hinein passen, aber es ist gut möglich, dass mehr gebraucht werden. Mehr Batterien = mehr Power!

    6. Batterien geben schnell den Geist auf, da ein Toy ordentlich Saft braucht, um starke Vibration zu ermöglichen. Es lohnt sich, immer ein paar Ersatzbatterien zur Hand zu haben, damit dein Sexspielzeug immer einsatzbereit ist. Ein guter Tipp ist auch, die Batterien nach jedem Gebrauch aus dem Toy zu nehmen, da sie sonst an Leistungskraft verlieren.

    Sollten all diese Tipps nichts helfen, dann gibt es eventuell ein größeres Problem. Wende dich an unseren Kundendienst und wir helfen dir gerne. Denk dran: Wir bieten ein einzigartiges 365-Tage währendes Rückgaberecht, auch auf bereits benutzte Produkte! Unsere netten Kundenberater helfen dir gern.