• Diesen Handjob wird er niemals vergessen!

    Der perfekte HandjobMänner lieben es, von den Händen einer Frau verwöhnt zu werden. Willst du deinen Schatz mit einem ganz besonderen Handjob überraschen? Yvonne, Redakteurin bei der Erotik-Community JOYclub, hat Tipps für eine unvergessliche Penis-Massage.

    Hingabe ist die wichtigste Zutat beim Handjob

    Sanfter Kerzenschein, leise Musik. Dein Liebster liegt entspannt auf dem Rücken, während du seine Brust, seine Schultern und Arme massierst. Du gleitest nach unten, streichelst seine Beine und Innenschenkel, näherst dich langsam seinem Intimbereich - welchem Mann würde das nicht gefallen?

    Ein Handjob erhält nicht allein durch gute Handarbeit das Etikett „unvergesslich“, sondern auch durch deine Hingabe. Da du ihn bei diesem besonderen Verwöhnprogramm wortwörtlich in der Hand hast, wird dich das Spiel mit seiner Lust ebenfalls unglaublich heiß machen. Versprochen.


    Wichtig bei der Penis-Massage ist zudem ein gutes Gleitmittel. Vorsicht: Viele Massageöle sind nicht für den Intimbereich geeignet und können zu Reizungen führen. Babyöl ist eine gute Wahl, allerdings ist es nicht mit Kondomen kombinierbar. Verwendet für den Handjob ein wasserbasiertes Gleit- und Massagegel (z.B. Durex Play 2in1), wenn ihr danach noch geschützt miteinander schlafen wollt.

    Mit diesen 6 Handjob-Techniken machst du ihn verrückt:

    Bei den folgenden Handgriffen spielt die Reihenfolge keine Rolle. Die Techniken sollten allenfalls rhythmisch ineinander übergehen. Achte bei allen Techniken auf seine Reaktion. Gefällt ihm, was du tust? Hab keine Scheu davor, ihn während des Handjobs nach seinem Befinden zu fragen und dir Feedback einzuholen.


    1. Das Erklimmen der Leiter: Ist sein Penis noch nicht erigiert, ist das eine gute Technik, ihn gefühlvoll zu „erwecken“: Klettere mit Daumen und Zeigefinger beider Hände abwechselnd mit leichtem Druck am Penisschaft nach oben. Wiederhole das Ganze so lange, bis er hart wird.

    2. Die Faustmassage: Eine Hand umfasst den Penis an der Wurzel und gleitet mit leichtem Druck bis zur Eichel hinauf. Sobald du oben angelangt bist und der Penis wieder hinausgleiten will, wiederholst du diesen Griff mit der anderen Hand. Mach das ruhig ein paar Mal, dann wechsle die Richtung.

    3. Die kleine Eichelmassage: Ziehe die Vorhaut nach unten und halte sie mit einer Hand fest. Umschließe die Spitze des Penis mit den Fingern der anderen Hand und bewege sie leicht drehend auf und ab.

    4. Die Frenulum-Stimulation: Verschränke deine Finger ineinander und umklammere den Penis. Beide Daumen liegen unter dem Eichelkranz. Nun fährst du mit sanftem Druck mit den Daumen auf und ab über das Frenulum (das ist das kleine Bändchen am Penis zwischen Eichel und Vorhaut).

    5. „Feuer machen“: Nimm seinen Penis zwischen deine Handflächen und reibe sie so gegeneinander, als würdest du mit einem Stock Feuer machen wollen.

    6. Zärtliche Streicheleinheiten für die Hoden: Auch sanfte Streichel- und Massageeinheiten der Hoden gehören für viele Männer zu einem gelungenen Handjob dazu. Du kannst seine Hoden zum Beispiel mit einer Hand umschließen. Mit dem Handballen der anderen gleitest du wieder und wieder mit sanftem Druck von der Wurzel bis zur Spitze (sein Penis liegt dabei auf dem Bauch).


    Tipp:Wenn du merkst, dass er kurz vorm Kommen ist, gehst du wieder zur Liebkosung und Massage anderer Körperregionen über. Konnte er sich ein wenig „erholen“, setzt du mit deinen Fingerfertigkeiten fort. Durch dieses Spiel mit seiner Lust wird sein Orgasmus noch viel intensiver sein.

    Einen Schritt weitergehen: Die anale Stimulation

    Für einige Männer eine No-Go-Area, für andere das i-Tüpfelchen beim Handjob: Die Anal-Region. Frag ihn einfach, ob und welche Berührungen in diesem hochsensiblen Bereich in Ordnung sind. Viele Männer genießen es zum Beispiel, wenn du mit einem oder zwei Fingern sanft den Damm (Bereich zwischen Anus und Hoden) massierst. Etwa 6 bis 8 Zentimeter hinter dem Schließmuskel liegt zudem sein G-Punkt, die Prostata. Sie kann ebenfalls zärtlich massiert werden, um ihm ein unvergessliches Lusterlebnis zu schenken.


    Yvonne schreibt für das Online-Magazin der Erotik-Community JOYclub. In ihrem Kopf hüpfen permanent Sex- und Erotikthemen herum, die noch zu Papier gebracht werden wollen. Zum Ausgleich tobt sie sich gern und oft in der Natur und bei Metal-Festivals aus.


    Diese Themen könnten dich auch interessieren:

    Brauchst du Hilfe bei der Suche nach passenden Produkten?

    Wende dich an unseren Kundenservice, unsere Mitarbeiter werden dich gern beraten. Du kannst zu jeder Zeit eine E-Mail senden oder montags bis samstags von 9 bis 17 Uhr einen erfahrenen Berater telefonisch oder per Live-Chat kontaktieren.

    Kommentar hinzufügen
    1. Ja, bitte! Schicken Sie mir eine E-Mail, wenn nach mir weitere Kommentare gepostet werden
    2. Wir müssen Ihnen eine Frage stellen, um sicherzugehen, dass Sie eine Person sind, da bösartige Spamcomputer weiterhin unser Formular missbrauchen!