• Wait! We think you’re in the US - Lovehoney.com is a better site for you.
    Shop there and get 10% off!
    United States Flag
    Go to Lovehoney.com

  1. Die 3 häufigsten Libidoprobleme & wie ihr sie lösen könnt

    Lösungen für Libido-ProblemeSex ist genial!

    Darin sind wir uns doch einig, oder? Aber unsere Libido macht uns doch oft auch sehr zu schaffen.

    Die häufigsten Sexprobleme bei Paaren drehen sich um zuviel oder zuwenig Lust oder Bock auf Sex zu unterschiedlichen Zeiten.

    Zum Glück lässt sich da meistens etwas machen und es ist möglich, die eigene Libido aneinander anzugleichen.

    Im heutigen Beitrag findet ihr Tipps dazu, wie ihr euch weniger Druck macht und euer Sexleben wieder in Einklang bringen könnt.

    Wie geht ihr mit diesen Problemen um? Vielleicht habt ihr ja den Geheimtipp.

    Lasst es uns in den Kommentaren wissen, denn schließlich wollen wir, dass jeder das Sexleben hat, das er oder sie sich wünscht!



    Einer von euch beiden hat eine stärkere/niedrigere Libido als der andere

    Das kennt wahrscheinlich jeder. In einer Partnerschaft kommt es selten vor, dass beide Partner gleich viel sex wollen. Während es dem einen einmal im Monat reicht, könnte der andere eigentlich so gut wie jeden Tag. Am besten mehrmals.

    Dies ist ein besonders verzwicktes Problem, weil sich unsere Libido an sich nicht verändern lässt. Hier gilt es also, sich bewusst zu werden, wie man selbst und auch der Partner tickt. Erkennt man, wann wer wie oft gerne Sex haben würde, ist man der Lösung schon einen Schritt näher.

    1. Alles außer Sex

    Ist der Frust einmal da, ist es schwer, an etwas anderes als das Ungleichgewicht zwischen der eigenen Libido und der des Partners zu denken. Gerade jetzt ist es wichtig, sich auf andere Dinge zu konzentrieren, die eben nicht mit Sex zu tun haben.

    Unternehmt gemeinsam Dinge, die euch beiden gefallen. Erinnert euch daran, dass eure Beziehung nicht nur aus Sex besteht. Was habt ihr früher gerne zusammen unternommen, welche Hobbies teilt ihr und was entspannt euch beide?

    Wenn die Beziehung nicht nur auf Sex reduziert wird, nehmt ihr euch den Druck. Das heißt nicht, dass ihr auf Zärtlichkeiten verzichten sollt. Tut, wonach euch ist, aber legt es nicht darauf an, dass es unbedingt bald zum Sex kommen soll.

    2. Rettung per Termin

    Hilft es nicht und ihr wollt trotz des Ungleichgewichts einfach wieder mal Sex haben, könnt ihr es ganz praktisch angehen: Macht einen Termin. Das hört sich zwar nicht gerade romantisch an, aber es funktioniert! Einigt euch auf einen gemeinsamen Zeitpunkt, vermerkt ihn im Kalender und lasst nichts dazwischen kommen. Der Vorteil dabei ist, dass die Vorfreude das Ihrige tun wird und euch mehr Lust auf das macht, was euch erwartet.

    Dadurch, dass beide Partner wissen, wann es zum Sex kommen soll, kommt ihr in Stimmung - und es ist gleichzeitig schwieriger, die Pläne einfach mal sausen zu lassen.

    Kleiner Tipp: Noch aufregender wird es, wenn ihr euch gegenseitig über den Tag hinweg sexy Nachrichten schreibt, die den Appetit aufeinander anregen.

    Ihr habt nie zur gleichen Zeit Lust

    Studien haben ergeben, dass Männer und Frauen zu unterschiedlichen Zeiten Lust auf Sex haben. Forscher haben allerdings auch festgestellt, dass der Testosteronspiegel beider Geschlechter morgens am höchsten ist. Wenn ihr also den besten Zeitpunkt abpassen wollt, macht’s morgens!

    Es gibt aber auch andere Wege, sich gemeinsam einzustimmen - denn wer will schon jeden Morgen extra früh aufstehen? Morgenmuffel haben weitere Möglichkeiten.

    1. Langsam einstimmen

    Stimmt euch allmählich ein! Kocht gemeinsam, nehmt ein gemeinsames Bad oder seht zusammen einen erotischen Film. Tut das, was euch in Stimmung bringt, aber lasst euch dabei Zeit und überstürzt nichts. Die Vorfreude auf das, was kommt, ist besonders erregend und sorgt dafür, dass ihr gleichzeitig bereit für Intimität und Erotik seid.

    2. Her mit dem Kalender

    Wie schon erwähnt, klingt es zwar langweilig und alles andere als romantisch, aber manchmal hilft es, den Kalender zur Hand zu nehmen und gemeinsam den besten Zeitpunkt zu finden. Auf diese Weise wisst ihr beide, dass ihr euch an dem Tag zu einer bestimmten Zeit nichts anderes vornehmen könnt. Macht gezielt Zeit für euch beide und eure intime Begegnung.

    3. Kompromisse schließen

    Wenn es so gut wie nie vorkommt, dass ihr beide zur selben Zeit Bock aufeinander habt, ihr aber den Sex miteinander nicht aufgeben wollt, ist ein Kompromiss unumgänglich. Seht den Sex nicht als Pflicht an. Führt euch vor Augen, wie sehr es der Partner liebt, vom anderen verwöhnt zu werden. Tu es für ihn/sie und nicht hauptsächlich für dich allein. Wenn du siehst, wie sehr, was du tust, deinem Partner gefällt, wirst du garantiert auch Lust bekommen.

    Weniger Lust durch Stress und Alltag

    Stress ist der häufigste Lustkiller unserer Zeit. Wir verbringen den Großteil unseres Tage an der Arbeit, erziehen Kinder, halten wichtige Termine ein und und und. Da bleibt nur noch wenig Zeit zum Entspannen und gemeinsame Stunden mit dem Partner gehen dabei einfach unter.

    1. Mit einer Massage entspannen

    Deshalb ist es wichtig, sich Zeit füreinander zu nehmen, wann immer es möglich ist. Schließlich ist eure Beziehung etwas ganz Besonderes und muss gepflegt werden. Massagen sind dazu ideal, denn Sie entspannen und bringen euch gleichzeitig näher. Jackpot! Es gibt jede Menge Massagekerzen, Massageöle und Accessoires, die eure gemeinsame Zeit zu einem sinnlichen Erlebnis machen werden. Setzt euch dabei nicht unter Druck: Eine Massage muss nicht zu Sex führen… Sie kann es aber.

    2. Gemeinsames Plantschen

    Eine weitere entspannende Alternative am Ende eines anstrengenden Tages ist ein gemeinsames Bad. Durch die Platznot in der Badewanne kommt ihr euch auf jeden Fall näher. Kuschelt und seift euch gegenseitig ein und genießt es einfach. Wer weniger Zeit oder keine Badewanne hat, ist zum Glück nicht ganz aufgeschmissen: Im Notfall tut es auch eine gemeinsame Dusche.

    3. Einfach da sein

    Wenn ihr aber für alle bisherigen Vorschläge Ausreden gefunden habt, gibt es noch einen Tipp, der immer machbar ist: Kuschelt einfach! Nehmt euch in die Arme, auch wenn es nur beim abendlichen Fernsehen ist, und genießt das Gefühl, den anderen so nah bei sich zu haben. Nehmt dieses Gefühl gezielt wahr und besinnt euch aufeinander. Nehmt euch Zeit. Und mit der Zeit kommt auch die Lust.


    Diese Themen könnten dich auch interessieren:

    Brauchst du Hilfe bei der Suche nach passenden Produkten?

    Wende dich an unseren Kundenservice, unsere Mitarbeiter werden dich gern beraten. Du kannst zu jeder Zeit eine E-Mail senden oder montags bis samstags von 9 bis 17 Uhr einen erfahrenen Berater telefonisch oder per Live-Chat kontaktieren.

    Kommentar hinzufügen
    1. Ja, bitte! Schicken Sie mir eine E-Mail, wenn nach mir weitere Kommentare gepostet werden
    2. Wir müssen Ihnen eine Frage stellen, um sicherzugehen, dass Sie eine Person sind, da bösartige Spamcomputer weiterhin unser Formular missbrauchen!