Verlängertes Rückgaberecht bis zum 31. Januar 2019
  1. Die 12 Orgasmen der Frau (und wie du sie alle haben kannst)

    12 Orgasmus-Arten

    Hätte man uns mit 19 gefragt, wie viele Orgasmus-Arten es gibt, hätten wir nur verwirrt geguckt.

    Inzwischen haben wir mehr Erfahrung, allein und mit Partner/in, und erleben immer wieder Neues und lernen, was wir mögen und was uns gut tut. Inzwischen sind 12 unterschiedliche Orgasmen bekannt, die Frauen erleben können.

    Keine Sorge! Die wenigsten haben alle 12 erlebt. Das soll uns aber nicht davon abhalten, sie alle irgendwann erreichen zu wollen!

    Wenn du genauso neugierig bist, wie wir, lese einfach weiter und finde alles heraus, was du über dieses 'dreckige Dutzend' wissen musst.


    1. Klitoraler Orgasmus

    Die am häufigsten vorkommenden und am leichtesten zu erreichenden Orgasmen bekommst du durch die Stimulation der Klitoris.

    Wenn du Schwierigkeiten dabei hast, deine Klitoris oder die deiner Partnerin zu finden, sollte dieses Kunstwerk, "The Glitoris", dir helfen können.

    Durch Selbstbefriedigung solltest du herausfinden können, was dich anmacht und wie du am besten zu einem klitoralen Orgasmus kommst, der oft als intensiv und kurz beschrieben wird.

    Wir empfehlen: Lovehoney Power Play Mini-Vibrator

    2. Vaginaler/G-Punkt-Orgasmus

    Der G-Punkt (oder Graffenberg-Punkt) ist eine kleine, nervenreiche Stelle an der vorderen Wand der Vagina.

    Manche Experten bestehen darauf, dass der G-Punkt ein Mythos ist, aber ist das überhaupt wichtig? Wenn die Stimulation dieser Stelle dich zum Höhepunkt bringt, dann ist der G-Punkt für dich auf jeden Fall echt.

    Es gibt Bonuspunkte, wenn dein/e Partner/in dich oral verwöhnt und sich dabei gleichzeitig mit Fingern oder Toy deinem G-Punkt widmet - aber hab etwas Geduld: Es kann dauern, diese Technik zu meistern. Dafür lohnt es sich. Schließlich macht Übung ja bekanntlich den Meister.

    Wir empfehlen: Lovehoney G-Slim G-Punkt-Vibrator

    3. Blender-Orgasmus

    Du erlebst Blender-Orgasmen, wenn mehrere Stellen gleichzeitig stimuliert werden.

    Sie können bei wildem, schnellem Sex auftreten, aber auch bei einem ausgiebigen Vorspiel.

    Dies ist die perfekte Gelegenheit, mehrere erogene Zonen gleichzeitig zu erregen und Abwechslung ins Spiel zu bringen.

    Wir empfehlen: Lovehoney Dream Rabbit Rabbit-Vibrator

    4. Multiple Orgasmen

    Multiple Orgasmen sind nacheinander auftretende Höhepunkte. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Orgasmen, die mit oder ohne kurze Pause eintreten.

    Wenn du Lust drauf hast, versuche es zuerst mit Orgasmen mit ein paar Minuten Pause dazwischen und genieße, wie Glückshormone dich durchfluten. Und ab geht’s in die zweite Runde! Und die dritte und vierte...

    Wenn du deinen Körper noch kennenlernst, solltest du dich erstmal darauf konzentrieren, überhaupt einen Orgasmus zu bekommen, bevor du es mit mehreren versuchst.

    Wir empfehlen: Lovehoney Deluxe aufladbarer Mini-Vibratorstab

    5. Analer Orgasmus

    Vielleicht ist es dir noch nie in den Sinn gekommen, aber eventuell gehörst du zu den Menschen, die bei Analsex einen Orgasmus erleben können.

    Viele Frauen können beim Analsex zum Höhepunkt kommen - man hört nur sehr selten davon.

    Der meiste Hetero-Sex, den wir in Filmen und TV sehen, ist der standard Penis-Vagina-Sex, aber weniger als 8% aller Frauen erreichen auf diese Weise einen Höhepunkt.

    Der Enddarm enthält unzählige Nerven, daher lohnt sich das Analspiel. Verwende viel Analgleitmittel und gehe die Sache langsam an, vor allem als Anfänger.

    Wir empfehlen: Lovehoney Butt Tingler Vibro-Analplug

    6. Orgasmus im Schlaf

    Die schiere Kraft des Gehirns kann dazu führen, dass Frauen auch im Schlaf einen Orgasmus haben können. Es macht Sinn!

    Im Schlaf bist du am entspanntesten und machst dir keine Gedanken um dein Aussehen oder deine Leistung im Bett. Wenn diese negativen Gedanken beim Sex auftreten, kann es dich stark hemmen.

    Im Schlaf sind deine Gedanken frei und du kannst deine sexuellen Fantasien durchspielen, ohne zu hetzen oder dich schuldig zu fühlen. Das kann dich so sehr anmachen, dass du schließlich zum Höhepunkt kommst und dich eventuell sogar mit einem Orgasmus weckst.

    Wir empfehlen: Lovehoney Unterkleid

    7. Zervix-Orgasmus

    Dies ist einer der stärksten Orgasmen, die eine Frau haben kann.

    Oft wird von einem Ganzkörperorgasmus gesprochen, weil die Gefühle beim Zervix-Orgasmus durch tiefe vaginale Penetration hervorgerufen werden und dich von Kopf bis Fuß erfassen.

    Sexualtherapeuten raten dazu, sich vorher mit unterschiedlichen Stellungen aufzuwärmen, um schließlich im Doggy-Style so tief wie möglich einzudringen.

    Wir empfehlen: Bondage Boutique Vaginal-Spekulum

    8. U-Punkt-Orgasmus

    Die Harnröhre kann mehr, als du denkst!

    Sie wird von versteckten Teilen der Klitoris umgeben. Wenn diese stimuliert werden, schwillt das Gewebe um die Harnröhre an und kann sogar zum Squirting führen.

    Obwohl es Vibratoren gibt, die du in der Harnröhre verwenden kannst, kannst du die Gegend auch von außen mit einem normalen Klitorisvibrator verwöhnen.

    Die Harnröhre ist besonders anfällig für Infektionen, also erkundige dich ausführlich zu den Risiken, bevor du dort etwas einführst.

    Ach ja! Am besten hältst du ein Handtuch bereit.

    Wir empfehlen: Lovehoney Humdinger Klitorisvibrator

    9. A-Punkt-Orgasmus

    Die "anterior fornix erogenous zone" oder "der zweite G-Punkt" befindet sich zwischen Gebärmutterhals und G-Punkt in Richtung Bauchdecke.

    Man erreicht ihn am besten nach ausgiebigem Vorspiel, mit viel Gleitmittel und viel Zeit.

    Bitte deine/n Partner/in darum, den A-Punkt mit der Fingerkuppe oder einem Toy zu berühren und an der Vorderwand der Vagina entlang zu bewegen. Der Orgasmus wird deine Nachbarn wecken!

    Wir empfehlen: BASICS extra großer realistischer Dildo 18 cm

    10. Nippel-Orgasmus

    Dein Busen hat orgasmisches Potential!

    Die Stimulation von Busen und Brustwarzen aktiviert die gleichen Teile des Gehirns, wie genitale und Klitorisstimulation.

    Wenn deine Brüste berührt, massiert oder geleckt werden, wird das Glückshormon Oxytocin ausgeschüttet. Wenn du einen Nippel-Orgasmus erleben möchtest, ist Edging der Schlüssel dazu.

    Massiere als erstes die Gegend um Busen, Oberkörper und Bauch. Verwöhne dich auf diese Weise, damit diese Stellen gut durchblutet werden.

    Umkreise deine Brüste anschließend mit leichten Berührungen. Halte dich fern vom Brustwarzenhof, bis du wirklich stark erregt bist.

    Wenn du es nicht mehr abwarten kannst, fahre mit deinen Fingern um den Hof und stimuliere deine erregten Nippel von unten bis zur Spitze. Auf diese Weise solltest du spüren, wie Wellen der Lust durch dich hindurch fließen.

    Wir empfehlen: Fifty Shades of Grey Nippelreizer

    11. Core-Gasm

    Brauchst du Motivation, um Sport zu treiben? Dann lies weiter! Der Core-gasm ist der beste Grund, sich aufzurappeln. Sexologe Alfred Kinsey sprach zum ersten mal 1953 davon, dass das Trainieren der Rumpfmuskulatur (engl.: core muscles) zu Orgasmen führen kann.

    Ein Core-gasm beginnt in der Gegend der Bauchmuskulatur und kann während oder kurz nach den Übungen auftreten.

    Wir empfehlen: Lovehoney Main Squeeze Liebeskugeln 60 g

    12. Expanded Sexual Response

    Die Definition dieses Phänomens ist komplex. Frauen, die Expanded Sexual Response (ESR - erweiterte sexuelle Reaktion) erlebt haben, können multiple, langwährende, intensive Höhepunkte erleben.

    Obwohl es noch nicht vollständig erforscht ist, glauben Wissenschaftler, dass ESR durch die gleichzeitige Aktivierung der Nerven in Vulva, Becken, Unterbauch und Vagus hervorgerufen wird.

    Frauen, die ESR erlebt haben, berichten von aufblitzenden Lichtern und Farben beim Orgasmus, außerkörperlichen Erfahrungen und sogar dem Gefühl, dass die Erde bebt.

    Wir empfehlen: Tracey Cox Supersex Stimulationsgel 100 ml


    Diese Themen könnten dich auch interessieren:

    Brauchst du Hilfe bei der Suche nach passenden Produkten?

    Wende dich an unseren Kundenservice, unsere Mitarbeiter werden dich gern beraten. Du kannst zu jeder Zeit eine E-Mail senden oder montags bis samstags von 9 bis 17 Uhr einen erfahrenen Berater telefonisch oder per Live-Chat kontaktieren.

    Kommentar hinzufügen
    1. Ja, bitte! Schicken Sie mir eine E-Mail, wenn nach mir weitere Kommentare gepostet werden