1. Wie Body Positivity dein Sexleben verbessern kann

    Bei der Body-Positivity-Bewegung dreht sich alles um die Akzeptanz und Würdigung aller menschlichen Körper, egal wie sie aussehen mögen.

    Was die Gesellschaft für schön hält, sollte nicht dazu führen, dass sich eine Person unwert und nicht respektiert fühlt oder Selbstbewusstsein verliert.

    Das Schönheitsideal der Gesellschaft ändert sich sowieso alle 5 Minuten. Warum sollten wir uns also darüber Gedanken machen, was gerade trendy ist? Wir waren die letzten 3 Jahre damit beschäftigt, die perfekten Augenbrauen zu haben… In 2020 werden wir sie wahrscheinlich abrasieren, wenn es so weiter geht.

    Oft hören wir im Zusammenhang mit Body Positivity oft von Fat-shaming und dem Druck, dem wir unterliegen, einem bestimmten optischen Ideal zu entsprechen.

    Natürlich geht es in der Bewegung um mehr als nur das. Body Positivity stellt sich gegen die Diskriminierung aller Körperarten, ob dick oder dünn oder einfach nur anders, da sie kann zu Essstörungen und psychischen Problemen führen.

    Body Positivity soll allumfassend sein: Geschlecht, Rasse, Fähigkeiten - alle Variationen sollen akzeptiert werden. Wie kann Body positivity also dein Sexleben verbessern?



    Lovehoney Plus Size Rendezvous Body

    Begrüße Body Positivity

    Ein großartiger Vorteil von Body Positivity ist ein tolles Sexleben. Du glaubst es nicht? Nun, wir haben Neuigkeiten!

    Den eigenen Körper zu lieben ist leichter gesagt als getan. Wenn du aber an dem Punkt angelangt bist, an dem du dich sexy, selbstbewusst und begehrenswert fühlst, wirst du folgendes feststellen:

    Du wirst beim Sex nicht mehr nur passiv sein

    Anstatt dich selbst zu kritisieren, wirst du voll bei der Sache sein und aktiv mitmischen. Du wirst entspannt sein und das Geschehen in vollen Zügen genießen.

    Dein Selbstbewusstsein ist ansteckend

    Dein*e Partner*in wird deinen Enthusiasmus spüren und selbst selbstbewusster sein, wodurch der Sex noch heißer wird.

    Du wirst dich freier fühlen

    Klar wirst du noch immer deine Vorlieben haben, aber du wirst dich nicht mehr zurückhalten. Licht an beim Sex? Kein Problem!

    Es fällt leichter, etwas Neues zu probieren

    Vielleicht warst du schon immer neugierig auf BDSM, hattest aber bisher das Gefühl, nicht den “richtigen” Körper dafür zu haben. Newsflash: So etwas wie einen “richtigen” Körper gibt es nicht!


    Lovehoney Boudoir Belle Corsagen-Set

    Bist du im Bett unzufrieden mit dir selbst?

    Wenn du im Bett gehemmt bist, weil du dir Gedanken über dein Aussehen machst, kann es zu folgenden Problemen führen:

    Sex kommt mit Bedingungen

    Du willst vielleicht gar nicht deine Kleidung anlassen, das Licht ausmachen oder in nur bestimmten Stellungen sein, wenn du Sex hast. Aber vielleicht hast du das Gefühl, dass dein*e Partner*in nur so den Sex mit dir genießen kann.

    Du kannst beim Sex nicht loslassen

    Stattdessen konzentrierst du dich darauf, wie du im Bett am besten aussiehst, oder du fragst dich ständig, was dein*e Partner*in wohl gerade über dich denkt.

    Verpasste Chancen

    Du hast gerade so richtig Lust auf Sex - aber du lässt die chance verstreichen, weil du dich nicht attraktiv genug fühlst.

    Zweifel

    Wenn dein*e Partner*in dir sagt, wie sexy du bist, nimmst du es nicht ernst und denkst, er/sie will dich nur aufmuntern.

    Wenn du dich einfach nicht in deiner Haut wohl fühlst, ist es schwierig, sich zu entspannen und den Moment zu genießen. Wenn du bei Vorspiel und Sex zu angespannt bist, wird es mit dem Höhepunkt auch meistens nichts.

    Wenn du dich regelmäßig über bestimmte Körperteile beschwerst, kann es sein, dass dein*e Partner*in diese Stellen meidet, um dich nicht aus der Fassung zu bringen.

    Dadurch kommst du eventuell gar nicht in den Genuss einiger deiner erogenen Zonen, was sich wiederum auf dein sexleben auswirkt.

    Kritik am eigenen Körper kann auch Auswirkungen auf andere haben. Wenn du mit deinem Körper unzufrieden bist, kann sich dein*e Partner*in über den eigenen Körper Gedanken machen und denken, er sein nicht gut genug.


    Übe Body Positivity

    Wenn du es schon immer schwer fandest, dich selbst zu lieben, ist Body Positivity nicht etwas, das man sich über Nacht aneignen kann.

    Es ist wie ein Muskel, den man trainieren muss. Je öfter du trainierst, umso stärker wird er. Hier sind ein paar “Übungen”, mit denen du dein Selbstwertgefühl steigern kannst.

    Bitte deine Freunde und deine*n Partner*in um Hilfe

    Wenn du im Alltag schlecht von dir selbst sprichst, bitte deine Freunde darum, dich darauf aufmerksam zu machen.

    Lass deine*n Partner*in wissen, dass du mit bestimmten Körperteilen unzufrieden bist und dass du daran arbeitest, dies zu ändern.

    Kommunikation ist der Schlüssel. Je mehr Menschen dich unterstützen, umso besser.

    Nimm dir die Zeit, dir selbst zu zeigen, dass du dich liebst

    Verwöhne dich selbst mit Kleinigkeiten. Wie wäre es zum Beispiel damit, ein tolles Selfie zu posten? Feiere deine eigene Schönheit.

    Auch Selbstbefriedigung ist eine Aktivität, die zu Body Positivity gehört. Du bist entspannt, du hast die Kontrolle und deine Lust steht im Mittelpunkt.

    Masturbation zeigt die, wozu dein Körper in der Lage ist, also lass dich gehen!

    Es gibt viele sensationelle Sexspielzeug für Männer und Vibratoren sind bei Frauen immern noch als erstes Toy unheimlich beliebt. (Schau in unserem Ratgeber zu Vibratoren für Anfänger vorbei, wenn das Thema noch neu für dich ist).

    Fühl dich wohl in deiner Haut

    Dessous können dein Selbstwertgefühl steigern.

    Lovehoney Dessous gibt es in den Größen 36 - 56. Du findest auch einige Kollektionen nur für große Größen, wie Belle Amour und Rendezvous.

    Das Beste daran ist, dass die Styles vor Sinnlichkeit knistern. (Nie mehr beigefarbene Slips!)

    Vermeide Trigger

    Wenn es einen bestimmten Social Media Account oder eine bestimmte Zeitschrift gibt, die dazu führen, dass du dich schlecht fühlst, entfolge ihnen und stell dein Abo ein.

    Wir haben die Kontrolle darüber, was wir sehen. Wenn es also etwas gibt, das dir das Gefühl gibt, dein Körper sei nicht gut genug, entferne es aus deinem Leben. Du bist der Boss.


    Es ist nicht immer einfach, Body Positivity in das eigene Leben zu integrieren. Wenn du aber bereit dazu bist, an deiner Einstellung zu dir selbst zu arbeiten, wird nicht nur dein Alltag, sondern auch dein Sexleben davon ordentlich profitieren!


    Audrey Andrews ist Studentin und Bloggerin für Lovehoney. In Ihrer Freizeit liebt Sie Handarbeit, rät jedoch davon ab, sich eigene Kondome zu stricken.


    Diese Themen könnten dich auch interessieren:

    Brauchst du Hilfe bei der Suche nach passenden Produkten?

    Wende dich an unseren Kundenservice, unsere Mitarbeiter werden dich gern beraten. Du kannst zu jeder Zeit eine E-Mail senden oder montags bis samstags von 9 bis 17 Uhr einen erfahrenen Berater telefonisch oder per Live-Chat kontaktieren.

    Kommentar hinzufügen
    1. Ja, bitte! Schicken Sie mir eine E-Mail, wenn nach mir weitere Kommentare gepostet werden