1. 10 erogene Zonen, die du kennen solltest

    Woran denkst du beim Begriff ‘erogene Zonen’? Wenn deine Gedanken sofort unter die Gürtellinie gehen, bist du nicht allein damit.

    Wir alle denken oft nur an Vagina oder Penis und vergessen dabei andere wichtige erogene Zonen im Bett.

    Jede Stelle kann eine erogene Zone sein. Wenn Sie stimuliert wird und dich in Stimmung versetzt, ist es deine erogene Zone, ganz einfach.

    Heute zeigen wir dir 10 erogene Zonen, an die du vielleicht noch nicht gedacht hast. Schnapp dir deine*n Partner*in und probiere aus, wo es sich für sie*ihn am besten anfühlt!



    Gehe auf Entdeckungsreise

    1. Kopfhaut

    Magst du es auch so, wenn man dir die Haare krault? Unser Kopf kann sehr empfindlich sein und reagiert auf sanfte Berührungen.

    Gib deinem*deiner Liebsten eine sinnliche Kopfmassage oder wasche ihm*ihr einfach mal die Haare: Das entspannt und sorgt zugleich für eine romantische Stimmung.


    2. Bauch

    Der Bauch klingt spontan nicht unbedingt nach einer erogenen Zone.

    ein Ziel für leckeres Essen? Ja. Aber ein erotisches Körperteil?

    Wie sich herausstellt, ist der Bauch die perfekte Stelle für sinnliche Berührungen und Liebkosungen.

    Da der Bauch so nah an deinen Genitalien ist, ist er die ideale Stelle, um mit dem Vorspiel zu beginnen.

    Leichtes Streichelns und sanfte Küsse auf den Bauch sind einfach erregend. Sie bauen Spannung auf und sorgen für Vorfreude auf das Hauptereignis.


    3. Rücken

    Dimme das Licht und mach dich bereit für eine heiße Session. Der Rücken ist eine großartige Stelle, um mit körperlicher Nähe zu beginnen.

    Eine Rückenmassage entspannt nicht nur, sondern ist auch sehr intim. Probiere es mal mit Lovehoney Oh! Massageöl mit Vanillegeschmack, wenn du vorhast, direkt von deiner Massage zu lustvollem Sex überzugehen.


    4. Damm

    Der Damm mag zwar eine kleine Stelle sein, aber lass dich nicht täuschen! Sie ist eine der besten Lustzonen.

    Diese Stelle zwischen After und Hoden bzw. Vulva ist mit Nerven durchzogen und auf Berührung reagieren.

    Dein Damm kann eine sinnliche Nebenrolle spielen, wenn du auf Rimming stehst. (Hier findest du mehr zum Thema Rimming.) Oder du kannst einfach das Gefühl eines Fingers, einer Zunge oder eines Toys and dieser Stelle genießen.


    5. Hoden

    Wir sagen es mal ganz deutlich: Hoden werden viel zu sehr vernachlässigt.

    Deine Hoden sind von einem dünnen Muskel umgeben, der sich bis in den Bauch zieht. Wenn du sie gut behandelst, rauschen Wellen der Lust durch den gesamten Körper.

    Probiere unterschiedliche Dinge aus, um herauszufinden, welche Art der Stimulation am besten ist. Wie bei allem kann dies von Person zu Person unterschiedlich sein. Wiege die Hoden sanft in der Hand oder ziehe sanft (!) an ihnen und erkunde, was sich gut anfühlt.


    6. Brust

    Die Brust ist eine erotische, sensible Stelle, selbst wenn du keinen Busen hast. Sie ist, wie Brustwarzen auch, bei alles Geschlechtern sehr sensibel.

    Bedecke die Brust deines Gegenübers mit Küssen oder Streicheleinheiten, um die Stimmung anzuheizen.

    Wenn du mehr möchtest, gibt es jede Menge aufregende Toys, die sich perfekt für diese Stelle des Körpers eignen. Wenn du ein paar Ideen brauchst, schau dir unseren Guide zu den 6 Toys für heiße Nippelspiele an.


    7. Oberschenkel

    Die Oberschenkel sind so nach an Penis und Vagina, dass jede Berührung Lust in uns entflammt. Wir kennen das ja schon vom Bauch, einer bereits erwähnten erogenen Zone.

    Versuche es mit Streicheleinheiten und Küssen oder blase sanft auf die Haut der Oberschenkel - ein toller Einstieg in herrlichen Oralsex.


    8. Füße

    Manche Menschen LIEBEN es, Füße ins Liebesspiel einzubeziehen. Andere wiederum mögen es überhaupt nicht, dort angefasst zu werden.

    Beides ist völlig normal.

    Wenn du auf Füße stehst, wird es dich nicht wundern, dass sie viele Menschen total anmacht, mit ihnen zu spielen. Beginne mit einer himmlischen Fußmassage und warte ab, wohin sie führt.


    9. Ohren

    Die Ohren sind auf viele Arten einfach sexy. Erstens machen uns die richtigen Worte und sexy Geflüster an und zweitens reagieren Ohren empfindlich auf Berührungen mit Fingern und Lippen.

    Unsere Ohren sind mit Sinnesrezeptoren bedeckt. Normalerweise werden wir in Alltagssituationen nicht an ihnen berührt.

    Deshalb ist es ein besonders intimer Akt, vor allem im richtigen Moment im Schlafzimmer. Versuche es mal, indem du die Ohren deines*deiner Partner*in beim Küssen sanft mit den Händen berührst.

    Am einfachsten ist es, sie sanft zu streicheln oder die Kontur des Ohres nachzufahren. Wenn er*sie es mag, kannst du sanft gegen das Ohr blasen oder es küssen.

    Für absolute Fans ist eine Zunge im Ohr einfach unwiderstehlich!


    10. Gehirn

    Es hört sich zwar kitschig an, aber es ist wahr! Das Gehirn ist und bleibt die erogenste Zone.

    Fantasien helfen dir dabei, herauszufinden, was dich persönlich heiß macht.

    Sexting, Rollenspiele, Dirty Talk - diese Dinge würden nur halb so viel Spaß machen, wenn uns unser Gehirn nicht inspirieren würde.


    Wenn du das Gefühl hast, du konzentrierst du in letzter Zeit zu sehr auf alles unter der Gürtellinie, dann sind diese 10 erogenen Zonen ein guter Anfang, um etwas Abwechslung ins Geschehen zu bringen.

    Wir sind komplexe Menschen und haben alle unterschiedliche Vorlieben. Also finden wir doch einfach heraus, was uns Lust bringt!


    Diese Themen könnten dich auch interessieren:

    Brauchst du Hilfe bei der Suche nach passenden Produkten?

    Wende dich an unseren Kundenservice, unsere Mitarbeiter werden dich gern beraten. Du kannst zu jeder Zeit eine E-Mail senden oder montags bis samstags von 9 bis 17 Uhr einen erfahrenen Berater telefonisch oder per Live-Chat kontaktieren.

    Kommentare (1)

    • Marko: November 08, 2019 08:13
      Ich bin ja der Meinung, dass der ganze Körper eine erogene Zone ist. Klar, an machen stellen ist es intensiver, wenn man dort berührt wird, aber man sollte sich nicht immer nur auf Vagina und Penis konzentrieren.
      Für einige kann es sehr ungewohnt sein und vielleicht auch etwas unangenehm, am ganzen Körper berührt und liebkost zu werden, aber wenn man sich daran gewöhnt hat und es "akzeptiert" kann es zu wunderbaren Gefühlen kommen...
      Wenn man etwas "schüchtern" ist, hilft auch eine weiche, geschlossene Augenmaske unheimlich weiter, weil man dann nicht mehr von anderen Einflüssen abgelenkt wird und man sich nur noch auf sich und auf die Berührungen konzentrieren kann.
      Wenn man sich dann noch Zeit für einander nimmt und den Körper wirklich mal von Kopf bis Fuß "erforscht", kann das ganz neue Welten des Sex eröffnen... :)

    Kommentar hinzufügen
    1. Ja, bitte! Schicken Sie mir eine E-Mail, wenn nach mir weitere Kommentare gepostet werden