Alles außer Sex: Ein Anleitung zu lustvollem Genuss von Chantelle Otten

von Chantelle Otten

am 26 Jul 2021

Sex kann wie das Ziel von Intimität erscheinen, aber wovon sprechen wir hier eigentlich?

Für viele Menschen bedeutet Sex: Penis in der Vagina. Aber es gibt so viel mehr, um mit jemandem intim und erotisch zu sein. Es gibt Lust, Vorfreude, Vorspiel, Oralsex, Vaginalsex, Analsex und, ja, die heiß begehrten Orgasmen. Und obwohl ein Orgasmus großartig sein kann, muss er nicht unser einziges Ziel sein. Tatsächlich brauchen wir außer dem Gefühl der Lust eigentlich keine weiteren Ziele.

Sex mit jemandem zu haben, sollte bedeuten, dass wir uns auf das Vergnügen konzentrieren. Das heißt, wie wir unseren Partnern Vergnügen bereiten können und wie wir Vergnügen empfangen können. Der Fokus sollte nicht darauf liegen, den Penis so schnell wie möglich in die Vagina zu bekommen und beide so schnell wie möglich zum Orgasmus zu kommen.

Für viele Menschen gehört "Penis in der Vagina" gar nicht zu ihrem sexuellen Repertoire. Und viele Menschen brauchen dieses Vorspiel, dieses Aufwärmen, diesen Aufbau von Lust und Gefühl, bei dem Geist und Körper vor Erregung überwältigt werden. Wenn du dir also schon lange kein ernsthaftes Vorspiel mehr gegönnt hast, ist es jetzt an der Zeit. Lass uns einige Vorurteile rund um Vorspiel und Sex beseitigen.

alles-ausser-sex-chantelle-otten

Greif nach Gleitmittel

Es ist keine Schande, zur Gleitmittelflasche zu greifen, um die Lust beim Vorspiel zu steigern. Tatsächlich gibt es einige fantastische Gleitmittel, die darauf ausgelegt sind, die Empfindung zu steigern. Manche Leute denken, dass Frauen in der Lage sein sollten, ausreichend feucht zu werden, sobald etwas Erotisches beginnt, was einfach nicht wahr ist! Es dauert eine Weile, bis der weibliche Körper ein erhöhtes Maß an Erregung erreicht, um diese Feuchte zu produzieren. Während wir uns also berühren, streicheln und erkunden, brauchen wir vielleicht etwas Gleitmittel.

Überlegt euch bei der Wahl des Gleitmittels, was euer Vergnügen am besten steigert. Ein Gleitmittel auf Wasserbasis ist ein toller Allrounder, besonders wenn ihr mit Toys spielen oder Kondome verwenden wollt, da andere Gleitmittel das Material von Toys und Kondomen angreifen können. Lovehoney Enjoy ist perfekt, um es für den Fall der Fälle neben dem Bett zu haben. Gleitmittel auf Wasserbasis ähnelt der natürlichen Feuchte des weiblichen Körpers, kann aber schneller austrocknen als andere Arten. Es ist also völlig okay, mehr als einmal zur Flasche zu greifen!

alles-ausser-sex-chantelle-otten

Andere wichtige Dinge für deinen Nachttisch

Während ein Gleitmittel auf Wasserbasis ein Muss ist, liebe ich auch Gleitmittel auf Silikonbasis. Obwohl es nicht mit Silikon-Toys verwendet werden sollte, hat ein Silikon-Gleitmittel ein seidig weiches Gefühl auf der Haut, was das erotische Gefühl während des Vorspiels wirklich verbessern kann. Sie sind in der Regel langlebiger als Gleitmittel auf Wasserbasis, sodass sie eine gute Option für eine lange erotische Session sind.

Wärmendes Gleitmittel ist großartig, wenn ihr in Temperaturspiele eintauchen wollt. Es erhöht die Durchblutung und steigert so die Lust und Erregung. Probiert es mit Tracey Cox Supersex Stimulationsgel.

Gleitmittel mit Geschmack sind immer eine lustige (und leckere) Idee, die man beim Vorspiel verwenden kann, besonders beim Oralsex. Stellt nur sicher, dass ihr die Inhaltsstoffe sorgfältig auf Allergiestoffe überprüft!

alles-ausser-sex-chantelle-otten

Zeit fürs Vorspiel

Jetzt haben wir also unser Gleitmittel parat, aber was machen wir damit? Wenn ein Penis nicht in eine Vagina eingeführt wird, was wird dann passieren? Was fassen wir an? Wie berühren wir bestimmte Stellen? Alles tolle Fragen, und wir sollten diese Neugierde beibehalten, während wir uns mit dem Vorspiel beschäftigen.

Das Vorspiel wird unsere sexuelle Befriedigung dramatisch verbessern — es ist unglaublich wichtig für die Erregung und die Intimität und sorgt ganz allgemein dafür, dass sich unser Körper einfach fantastisch anfühlt! Was es Ihnen ermöglicht, ist, eure Sinne und eure Körper zu wecken. Ihr werdet reagiert sensibler auf Berührungen, Gerüche und Geräusche und werdet euch eures Körpers, eurer Phantasie und der Erotik des Moments bewusst.

Ihr seid in der Lage, euch zu entspannen und die Bindung zu euren Partner:innen zu stärken und Erregung und Verlangen aufzubauen, bis ihr es nicht mehr erwarten könnt, weiter zu gehen.

alles-ausser-sex-chantelle-otten

Necken und reizen

Um die Erregung zu steigern, können wir damit beginnen, unsere Partner:innen zu necken und zu erregen, noch bevor wir sie berühren. Lege zum Beispiel einen sinnlichen Song auf (oder meine Playlist), und mache das Entkleiden zu etwas Lustigem und Sinnlichem.

Zieh dich langsam aus, berühre dich selbst, während du dich von den Augen deines Lieblings verschlingen lässt. Das kann für dich genauso viel Spaß machen wie für deine:n Partner:in, da ihr beide die Vorfreude darauf aufbaut, euch endlich berühren zu können. Berühre den ganzen Körper, massiere oder streichle Nacken, Rücken, Arme, Hüften und Oberschenkel — du kannst sogar etwas Massageöl verwenden.

Wenn dein Partner einen Penis hat, berühre alles andere. Dadurch wird er sich noch mehr nach dieser Berührung sehnen, was wiederum die Erregung steigert. Vergiss das Küssen nicht, aber nicht nur auf die Lippen: Fahre den Hals, die Brust und den Bauch hinunter, bis du zum Penis kommst, und küsse ihn vielleicht auch. Scheu dich nicht, deinen Partner zu fragen, was er mag, was er will, was ihm gefallen würde. Gib ihm Oralsex, vielleicht sogar mit Good Head Geschmackstropfen für leckere Stimulation.

alles-ausser-sex-chantelle-otten

Es hat keine Eile

Scheue dich nicht, deinen Partner:innen zu sagen, was du an ihren Körpern liebst. Bei all dem gesellschaftlichen Druck, dem Frauen in Bezug auf Schönheitsideale ausgesetzt sind, kann es helfen, die eigene Erregung zu steigern, wenn du deiner Partnerin sagst, was du an ihr erregend findest, und sie ermutigen, sich wohl zu fühlen, wenn sie mit dir intim wird.

Wenn deine Partnerin eine Klitoris hat, berühre, küsse und erforsche den ganzen Körper. Es gibt keine Eile bei den Genitalien! Berühre ihren Körper durch Kleidung hindurch, bevor du sie ausziehst. Frage, was sie will, hör zu, was sie sagt. Versuche, ihre Vulva zu reiben oder die Klitoris zu lecken (Tipp: Füge 10 Minuten vorher Orgasmusgel hinzu) und achte auf verbale und nonverbale Hinweise.

Die meisten Frauen kommen durch klitorale Stimulation zum Orgasmus. Je mehr Zeit du also dort verbringst, desto leichter wird es für sie sein, während des Vorspiels zum Orgasmus zu kommen. Aber noch einmal: Der Orgasmus ist nicht das Ziel!

alles-ausser-sex-chantelle-otten

Jeder Körper ist anders

Vergewissere dich, dass du deinem Liebling nicht das Gefühl gibst, er/sie müsse schnell zum Orgasmus kommen. Sag laut, wie sehr du es liebst, deine:n Partner:in zu berühren und zu schmecken. Denk daran, dass jeder Mensch und jeder Körper anders ist. Was beim Vorspiel mit dem/der letzten Partner:in funktioniert hat, klappt vielleicht nicht bei der nächsten Person.

Versuche, offen und ehrlich zu sagen, was du magst und was nicht. Stelle die gleichen Fragen an deine:n Partner:in. Und bleib neugierig!

Probiere neue Dinge aus, experimentiere mit verschiedenen Berührungen und Empfindungen, scheue dich nicht, nach etwas zu fragen, das du schon immer mal ausprobieren wolltest. Die einzige Regel beim Vorspiel ist das Vergnügen. Freu dich drauf!

Chantelle Otten ist eine preisgekrönte Sexualtherapeutin und Beziehungsspezialistin in Melbourne, Australien. Folge ihr auf Instagram und finde auf chantelleotten.com. mehr heraus.

Chantelle Otten

Verfasst von Chantelle Otten. Lovehoney Australiens Sexologin
Chantelle stellt sicher, dass Empowerment, sexuelles Wohlbefinden und Vergnügen im Mittelpunkt all deiner sexuellen Erfahrungen stehen.

Zuerst veröffentlicht am 26 Jul 2021. Aktualisiert am 26 Jul 2021
Teilen