Muss ich einen BH tragen?

von Violet

am 13 Jul 2022

Es ist Sommer und vielleicht fragst du dich, ob es wirklich notwendig ist, einen BH zu tragen. Und wenn ja, warum?

do-I-need-to-wear-a-bra

Vielleicht ist es eine Untertreibung, aber seit dem Beginn der Pandemie hat sich viel verändert.

Die Erinnerungen an das Pendeln fühlen sich wie ein seltsamer Fiebertraum an und unsere BHs haben wir gründlich abgelegt. Außerdem ist Sommer und wer will sich schon von schwitzigen BHs einengen lassen?

Doch jetzt, da die Welt zumindest zum Schein zur Normalität zurückkehrt und viele Menschen wieder ins Büro gehen, fragen sich viele von uns, ob wir wieder BHs tragen müssen.

Da Komfort in den letzten zwei Jahren oberste Priorität hatte, haben viele von uns beschlossen, ohne BH zu Hause zu bleiben. Aber tun wir unseren Brüsten damit einen schlechten Dienst? Was passiert auf lange Sicht, wenn man keinen BH trägt? Und ist es gesund, ohne BH zu leben?

Bevor du deinen alten BH entstaubst, erfährst du bei uns mehr über die Vor- und Nachteile des Verzichts auf einen BH.

Muss ich wirklich einen BH tragen?

Medizinisch gesehen, nicht wirklich. Das Tragen eines BHs ist für eine gesunde Brust nicht unbedingt erforderlich. Wenn du also keinen BH tragen möchtest, kannst du es sein lassen.

Es gibt viele BH-Mythen, die die Runde machen, aber aus medizinischer Sicht brauchst du dir keine Sorgen zu machen.

Tatsächlich ergab 2013 eine 15 Jahre dauernde Studie, dass BHs für die teilnehmenden Frauen keinen gesundheitlichen Nutzen haben.

Die Studie legt sogar nahe, dass das Ablegen von BHs den Frauen auf andere Weise hilft. Die Studienteilnehmerinnen konnten besser atmen und entwickelten mehr Stützmuskeln in der Brust.

Es gibt zwar mehrere Gründe, warum man einen BH tragen möchte, aber fast alle sind kosmetischer Natur. Wenn du also Lust hast, ohne BH zu leben, musst du dir keine Sorgen um deine Gesundheit machen.

Werden meine Brüste ohne einen BH schlaff?

Was passiert also, wenn man keinen BH trägt? Werden die Brüste dann plötzlich sehr schlaff?

Nö.

Es gibt keine Beweise dafür, dass das Nichttragen eines BHs zu einer Erschlaffung der Brüste führt.

Das Absacken der Brüste hat nichts mit Ihrer Unterwäsche zu tun. Wenn du dich also aus Angst, deine Brüste in den Hosenbund stecken zu müssen, zurück in den BH gezwängt hast, würden wir das nicht tun.

Die Brüste hängen mit zunehmendem Alter. Das liegt daran, dass unsere Haut an Elastizität verliert und unsere Brüste der Schwerkraft nachgeben.

Rauchen und Mehrlingsschwangerschaften können zwar eine vorzeitige Erschlaffung der Brüste verursachen, aber ein Leben ohne BH ist keine Ursache. Leider können wir nicht viel tun, um das Erschlaffen der Brüste zu verhindern - es ist eine Tatsache des Lebens.

Wenn es dich stört, dass deine Brüste nach Süden wandern, kannst du auf rein kosmetischer Ebene etwas dagegen tun.

  • Brustklebeband ist ein toller Promi-Trick, um die Brüste in eine der Schwerkraft trotzende Position zu bringen.
  • Push-up-BHs wirken Wunder, wenn es darum geht, deine Brüste vorübergehend anzuheben.
  • Neckholder-Tops und -BHs sind eine subtile Methode, um den Busen zu heben. Sei nur vorsichtig, wenn du besonders große Brüste hast, da sie deinen Nacken stark belasten können.

Und schließlich: Wir wissen, dass es schwer ist, aber versuch nicht, deine Brüste mit denen von anderen zu vergleichen.

Wir alle haben unterschiedliche Gene und Körperformen und wir können einfach nicht erwarten, dass sich unsere Brüste genauso verhalten wie die einer anderen Person. Wir werden älter, die Brüste hängen, das macht sie nicht weniger schön.

Sollte ich einen BH tragen, um meinen Rücken zu schützen?

Eine weitere Frage, die sich viele stellen, lautet: Sollte ich einen BH tragen, um meinen Rücken zu schützen?

Für viele von uns (vor allem für uns großbusige Schönheiten) ist es eine Katastrophe für den Rücken, zwei große Gewichte vor uns herzutragen. Das Tragen eines BHs hilft uns doch sicher, das Gewicht auszugleichen und uns in Zukunft Rückenschmerzen zu ersparen?

Man mag es kaum glauben, aber Experten sagen, dass das Tragen eines BHs weder Rückenschmerzen verhindert noch die Körperhaltung einer Frau verbessert.

Dr. Venesy, Facharzt für Physiologie und Rehabilitation, sagt dazu: "Nach meiner klinischen Erfahrung beugt das Tragen eines BHs weder Rückenschmerzen vor noch verbessert es die Haltung einer Frau. Die Vorteile des Tragens eines BHs sind weitgehend kosmetischer Natur".

Warum tut mein BH weh?

Wusstest du, dass 80 % der BH-Trägerinnen den falschen BH tragen? Eine Umfrage aus dem Jahr 2021 ergab, dass von den 1600 Personen, die keinen BH mehr tragen, 53 % dies aufgrund von Unbehagen taten.

Wenn der BH dir Kummer bereitet, von schmerzenden Rippen bis hin zu roten Flecken auf deinen Schultern, trägst du wahrscheinlich die falsche BH-Größe.

BHs sollen nicht wehtun, und wenn sie es doch tun, musst du dich nicht damit abfinden.

Lass dich am besten von einer Fachkraft ausmessen (oder tu es wenigstens selbst), um einen schmerzfreien BH zu finden.

Alternativ können bügellose BHs, wie z. B. Bralettes, eine komfortablere Alternative zu einem herkömmlichen BH sein. Sie haben keine Bügel, dünne Träger oder strukturierte Körbchen, mit denen man sich herumschlagen muss. Mindful, unser Öko-Dessous-Sortiment, umfasst bügellose BHs aus starkem, dehnbarem Material, die den Busen stützen, ohne unangenehm zu sein.

Hat das Tragen eines BHs Vorteile?

Wenn es aus medizinischer Sicht keinen Grund gibt, weiterhin einen BH zu tragen, warum sollten wir uns dann überhaupt die Mühe machen, ihn zu tragen? Ist es an der Zeit, ihn abzustreifen und in den Abgrund zu verbannen?

Bevor du deinen BH in die Mülltonne wirfst, gibt es viele Gründe, einen BH zu tragen.

1. BHs heben den Busen an

Wenn es darum geht, ein schönes Abend-Outfit zusammenzustellen, ist ein BH manchmal der perfekte letzte Schliff.

Mit zunehmendem Alter neigt unser Busen dazu, niedriger zu sitzen und nicht mehr zu der Silhouette zu passen, die wir anstreben. Ein BH, der die Brüste stützt, kann unsere Figur schlanker wirken lassen und eine Sanduhrfigur formen.

2. BHs bedecken die Brustwarzen

Manche Menschen lieben den Nippel-Look, aber für viele von uns passt der Gedanke an einen verrutschten Nippel nicht in unsere Fantasie.

Selbst ein sehr weicher BH mit wenig bis gar keiner Polsterung reicht aus, um den "Erdnuss-Schmuggel"-Look in Schach zu halten.

3. Sport-BHs sind beim Training unverzichtbar

Selbst wenn du beschließt, deine Brüste nie wieder in einen BH zu stecken, solltest du deinen Sport-BH nicht vergessen.

Springen, Laufen und andere Bewegungen mit hoher Belastung können schmerzhaft sein, wenn du keinen BH trägst. Untersuchungen der Universität Portsmouth haben außerdem ergeben, dass Sportlerinnen, die keine Sport-BHs tragen, eine geringere Sportleistung erbringen.

4. BHs können dein Selbstbewusstsein stärken

Einer unserer Lieblingsaspekte bei BHs ist, wie sexy man sich damit fühlen kann. Egal, ob du genug Busen hast, um ihn mit anderen zu teilen, oder ob du gerade mal ein A-Körbchen vorzeigen kannst: Ein schöner BH kann Wunder für dein Selbstbewusstsein bewirken.

Push-up-BHs können zum Beispiel Menschen mit kleinerem Busen das Gefühl geben, femininer zu sein, während BHs mit offenen Cups oder Schlitzen eine hervorragende Möglichkeit sind, die natürlichen Kurven zu umrahmen und zu betonen.

Um sich sexuell selbstbewusst zu fühlen, braucht es viel mehr als nur Unterwäsche, aber dies ist ein guter Anfang.

Gibt es Alternativen zum BH?

Nach zwei Jahren mit freilaufenden Brüsten mag es dir zu viel erscheinen, zu deinen alten Modellen zurückzukehren. Was du brauchst, ist ein Einstiegs-BH.

Es gibt viele Alternativen zu herkömmlichen BHs. Während die BHs der Vergangenheit stark strukturiert waren, teilweise mit Bügeln, Polstern und spitzen Cups, können die heutigen BHs weich, flexibel und auf Komfort ausgelegt sein.

Bralettes

Bralettes sind eine tolle Alternative zu BHs. Sie sind bügelfrei, unstrukturiert und aus dehnbaren Stoffen gefertigt, die optimalen Komfort bieten.

Bügelfreie BHs

Wenn sich ein BH unbequem anfühlt, liegt das oft an den Bügeln. Starre, strukturierte Bügel können sich in die Brüste bohren, während ältere BHs brechen können, so dass der Draht frei liegt. Viele bügelfreie BHs verwenden einen dicken Gummizug unter der Brust, um dir Halt zu geben.

Brustklebeband

Boob-Tape ist perfekt, wenn du deine Brüste stützen willst, aber keine Lust hast, einen BH zu tragen. Du klebst das Tape einfach über deine Brustwarze, ziehst es nach oben und klebst es fest.

Sexy Alternativen zu herkömmlichen BHs

Musst du einen BH tragen? Das entscheidest du selbst

Viel zu lange hat man versucht, Frauen vorzuschreiben, was sie mit ihrem Körper zu tun haben, und das Tragen eines BHs ist da keine Ausnahme. Seit Generationen kursiert der Mythos, dass BHs unverzichtbare Kleidungsstücke sind, aber das stimmt einfach nicht.

Wir können dir mit Gewissheit sagen, dass du keinen BH tragen musst. Es gibt keinen medizinischen oder zwingenden kosmetischen Grund, einen BH zu tragen. Wenn du also nicht willst, dann lass es.

Wenn du jedoch, wie viele andere Menschen, das Aussehen und das Gefühl eines BHs genießt, haben wir ein paar Tipps für dich, damit du den BH, den du trägst, liebst.

  • Hör auf deinen Körper: Wenn dein BH dir wehtut, passt er wahrscheinlich nicht, also lass dich vermessen.
  • Ziehe einen Bralette in Betracht: Bralettes sind sexy und bequem - das Beste von beidem!
  • Verschiedene BHs für verschiedene Dinge: Du musst nicht einen BH für alle Lebensbereiche tragen. Was du zum Training trägst, ist vielleicht etwas ganz anderes als der BH, in dem du deinen Schatz verfüren willst.

Wenn du Schwierigkeiten hast, einen BH zu finden, in dem du dich wohl fühlst, sieh dir einige unserer anderen Dessous-Ratgeber an. Du kannst auch unsere Rezensionen lesen, um herauszufinden, welche unserer Dessous unsere Kund:innen lieben.

Violet

Verfasst von Violet. Lovehoney Redaktion
Violet gehört seit 2019 zum Lovehoney-Redaktionsteam und ist unsere Dessous-Kennerin.
Violet ist außerdem eine begeisterte Toy-Sammlerin und Co-Moderatorin des britischen Sexual Happiness Podcast.

Zuerst veröffentlicht am 13 Jul 2022. Aktualisiert am 12 Jul 2022
Teilen