Selbstbefriedigung: So machst du’s dir selbst

von Lovehoney

am 1 Mär 2022

Wie du dir wahrscheinlich denken kannst, stehen wir von Lovehoney auf Masturbation. Wenn es um Dinge geht, die man hinter (und auf und unter) sich bringen kann, steht Selbstbefriedigung ganz oben auf unserer Liste.

deon-black-uuA9sKk2f5c-unsplash

Wie bei den meisten Aspekten des Sex gibt es auch beim Masturbieren vielfältige Möglichkeiten (und genau das ist ein Teil dessen, was den Spaß daran ausmacht).Wenn du also nach einer gründlichen Anleitung suchst, wie man masturbiert und wie man Selbstbefriedigung noch besser machen kann, dann bist du hier genau richtig.

Masturbation kann dank der vielen bizarren Mythen, die es gibt, für manche immer noch ein ziemliches Tabuthema sein. Ja, es ist noch gar nicht so lange her, dass die Leute glaubten, eine freche Solo-Session würde Akne, Wahnsinn und sogar die gefürchteten haarigen Handflächen verursachen.

Tatsächlich aber hat die Selbstbefriedigung eine ganze Reihe wunderbarer gesundheitlicher Vorteile und ist gut für das psychische Wohlbefinden. Außerdem kann die gemeinsame Masturbation mit dem Partner ein erotischer Weg sein, die Dinge im Schlafzimmer aufzupeppen.

Und falls dich das noch nicht überzeugt hat, haben wir schon erwähnt, dass es sich fantastisch anfühlt?

Wir wissen jedoch, dass das Solospiel nicht immer für alle einfach zu handhaben ist. Aber genau dafür sind wir ja da. Egal, ob du zum ersten Mal masturbierst oder nach ein paar Tipps für mehr Abwechslung suchst, wir geben dir mit unserem praktischen Ratgeber für Solo-Sex einen Überblick.

Ist Masturbation gut für mich und was sind die Vorteile?

Wo fangen wir an? Die kurze Antwort lautet: Ja.

Wie wir bereits gesagt haben, ist es erwiesenermaßen förderlich für die psychische Gesundheit, wenn man ab und zu etwas Zeit für sich allein hat. Das liegt an den Glückshormonen wie Endorphinen, Dopamin und Oxytocin, die das Gehirn beim Orgasmus freisetzt.

Außerdem ist eine Menage-a-moi die perfekte Einschlafhilfe, da Prolaktin und Serotonin freigesetzt werden, Chemikalien, die mit Entspannungs- und Glücksgefühlen verbunden sind. Seien wir ehrlich: Wer will das nicht?

Außerdem wirkt sich die Masturbation nicht nur auf dein geistiges, sondern auch auf dein körperliches Wohlbefinden aus. Sie wird mit Schmerzmanagement in Verbindung gebracht und kann sogar Regelschmerzen lindern.

Aber nicht nur Vulvabesitzer:innen profitieren davon. Untersuchungen haben gezeigt, dass regelmäßiges Onanieren auch die Gesundheit der Prostata bei Menschen mit Penis verbessern kann. Eine Studie hat gezeigt, dass 21 Ejakulationen pro Monat das Risiko für Prostatakrebs um 33 % senken kann.


masturbation-may

Wie gemeinsames Masturbieren die Beziehung verbessern kann

Leider gibt es kein einheitliches Lehrbuch, wenn es um Sex geht. Wir sind alle unterschiedlich. Wenn du also von deinen Partner:innen erwartest, dass sie instinktiv wissen, wie du berührt werden möchtest, kann das zu Enttäuschungen führen.

Deshalb ist das Solospiel ein fantastischer Weg, um herauszufinden, was du im Bett magst. Wenn du dir die Zeit nimmst, deinen Körper zu erforschen, wenn du allein bist, kannst du herausfinden, was sich für dich am besten anfühlt. Wenn es dann soweit ist, kannst du die Berührungen deiner Partner:innen leiten und ihnen dabei helfen, dich zum Orgasmus zu bringen.

Ihr könnt auch versuchen, gemeinsam zu masturbieren. So könnte ihr sehen, was der/die andere mag, und ihr habt dabei einen spektakulären Anblick.

Studien haben sogar ergeben, dass diejenigen, die oft masturbieren, selbstbewusster im Bett sind. Sich hin und wieder einen zu rubbeln, könnte also die perfekte Möglichkeit sein, die sexuellen Fähigkeiten mit deinen Partner:innen zu steigern.


So machst du’s dir diskret

Damit eins klar ist: Masturbation ist nichts, wofür man sich schämen muss.

Dennoch wissen wir, dass du zweifellos sicherstellen willst, dass es eine private Erfahrung ist (also kein unerwartetes Klopfen an der Tür).

Suche dir eine Zeit aus, in der du nicht gestört wirst und dich wirklich entspannen kannst, zum Beispiel, wenn alle anderen schlafen. Viele Menschen mögen es, im Bett zu masturbieren, andere wiederum bevorzugen es in der Badewanne oder unter der Dusche. Solange du entspannt bist und dich wohl fühlst, kannst du loslegen.

Tipps für noch besseren Solo-Sex: Wärme dich auf, bevor du loslegst

Wenn du nach Tipps suchst, wie du besser masturbieren kannst (oder wenn du deinen ersten Ausflug in den Süden so lohnend wie möglich machen willst), ist ein hervorragender Tipp, es <strong>langsam<strong> anzugehen.

Du könntest versucht sein, es schnell und hart anzugehen, aber denke daran, dass es keine Eile hat. Außerdem kann das Aufwärmen dazu beitragen, dass du länger masturbieren kannst — und wer will das nicht?

Bringe dich in Fahrt, indem du zuerst mit deinen Fingerspitzen sanft über deinen Körper fährst. Sanftes Streicheln des Halses, der Innenseiten der Oberschenkel und der Nippel ist ein guter Anfang.

Wenn du dich erregt fühlst, beginne deine Genitalien zu streicheln. Wir empfehlen hier unbedingt ein Gleitmittel. Es steigert nicht nur das Gefühl und verbessert die Masturbation, sondern macht sie auch sehr viel einfacher.

Wenn du einen Penis hast, versuche, deinen Schaft sanft auf und ab zu streicheln. Wenn du richtig hart bist, nimm deinen Penis in die Hand und bewege ihn auf und ab. Vergiss deine Hoden nicht. Du kannst versuchen, sie sanft zu streicheln oder vorsichtig zu ziehen, um sie noch mehr zu verwöhnen.

Wenn du eine Vulva hast, kannst du zunächst versuchen, mit ein paar angefeuchteten Fingern den äußeren Bereich zu streicheln. Um die Klitoris zu stimulieren, solltest du sie in sanften Kreisen umrunden. Sobald du den Dreh raus hast, kannst du versuchen, etwas mehr Druck auszuüben oder deine Hand etwas schneller zu bewegen.

Eine weitere gute Möglichkeit, deine Klitoris zu stimulieren, ist, dich hinzuknien und ein Kissen zwischen deine Beine zu legen. So kannst du dich an dem Kissen reiben und den Rhythmus und die Geschwindigkeit durch Auf- und Abwärtsstöße steuern.

Du kannst auch versuchen, deine Solo-Session durch innere Stimulation zu ergänzen. Versuche, einen oder zwei Finger in deine Scheide einzuführen, während du gleichzeitig deine Klitoris reibst.


masturbation-may

So masturbierst du mit Sexspielzeug

Während das Handspiel der perfekte Einstieg in die Masturbation ist (vor allem, wenn du zum ersten Mal masturbierst), kann die Stimulation mit den Fingern allein manchmal eine, ähm, helfende Hand gebrauchen. An dieser Stelle kommen Sextoys ins Spiel.

Bei Lovehoney gibt es eine wirklich große Auswahl an Sexspielzeug. Anfängern empfehlen wir jedoch, klein und einfach anzufangen.

Bullet-Vibratoren sind kleine Vibratoren, die die äußeren Hotspots stimulieren sollen. Sie sind außerdem unglaublich leicht und diskret (und leicht zu verstecken).

Wenn du dich mit deinem Mini-Vibrator wohl fühlst, können Vulva-Besitzer:innen auf einen schlanken Rabbit-Vibrator umsteigen. Diese genialen Erfindungen stimulieren die Klitoris und sorgen gleichzeitig für angenehme innere Penetration. Unser schlanker Happy Rabbit ist ein guter Einstieg.

Masturbatoren sind perfekt für Penisse. Wir führen alle Arten, aber für Anfänger empfehlen wir, mit einem einfachen Gerät wie unserem Head Master Blowjob-Masturbator zu beginnen.

Wenn du ein Masturbator-Profi bist, kannst du sogar einen schlanken Analplug in den Spaß einbeziehen. Unser BASICS schlanker Analplug lässt sich leicht einführen und ist perfekt für alle, die gerade erst anfangen.

Vergiss nicht: Es ist wichtig, dass du Objekte verwendest, die speziell als Sexspielzeug entwickelt wurden, um dich nicht zu verletzen. Andere Objekte können zerbrechen, zu groß sein oder sich in dir verlieren, wenn du sie anal verwendest. Die gute Nachricht ist, dass Lovehoney eine große Auswahl an sicheren und speziell angefertigten Sextoys anbietet.


Die besten Toys zur Selbstbefriedigung

So wird Selbstbefriedigung noch besser: Finde die beste Stellung

Es gibt keine richtige oder falsche Art zu masturbieren. Um herauszufinden, was du magst und was nicht, solltest du Geduld mit dir selbst haben. Zu lernen, wie man sich selbst sexuell erforscht, ist eine aufregende Reise.

Wirf für den Anfang einen Blick auf unsere fünf besten Methoden der Selbstbefriedigung.

Fühlst du dich inspiriert? Dann nimm einfach ein paar dieser beliebten Stellungen in dein Solo-Repertoire auf:


Lotus-flower

Die Lotusblüte

Du legst dich auf den Rücken und machst es dir gemütlich. Öffne deine Beine weit und beginne sanft, dich mit einer Hand zu streicheln und zu erkunden.

Füge einen kleinen Spritzer Gleitgel hinzu und zeichne mit zwei Fingern sanft Kreise um deine Klitoris. Für noch stärkere Stimulation kannst du deine Klitoris mit einem Vibrator stimulieren, während du deine Finger einführst.


the-hand-solo

Das Hand-Solo

Suchst du nach Tipps, wie du dir selbst einen Handjob geben kannst? Es könnte nicht einfacher sein. Lehn dich zunächst zurück und mach es dir bequem.

Öffne dann deine Beine weit und nimm deinen Penis in die Hand. Streiche an deiner Erektion auf und ab und steigere dabei die Geschwindigkeit.


Fire-finger-discount

Goddess Grind

Leg dich auf den Bauch, mit dem Kopf zur Seite. Gleite mit deiner Hand unter deine Hüfte. Du kannst deine Hüften zur Erleichterung mit einem Kissen abstützen.

Drück deinen Unterleib gegen deine Hand und reibe deine Klitoris sanft gegen deine Handfläche. Du kannst beim Reiben ein paar Finger einführen oder sogar einen Dildo in den Spaß mit einbeziehen.


Side-into-my-DMs

Bleib an meiner Seite

Lieg auf der Seite und stütze dich mit weit ausgebreiteten Armen ab. Streiche mit der Hand über deinen Rücken und beginne, deinen Po zu streicheln und einen Finger in deinen Sweet Spot zu schieben.

Mit der freien Hand streichelst du dann deinen Penis oder deine Klitoris, während du gleichzeitig dein Hintertürchen massierst. Wenn du es richtig krachen lassen willst, kannst du auch einen Analplug und einen Vibrator verwenden.

Wenn du mit Analspielen experimentierst, solltest du daran denken, dass ein kleiner Spritzer Analgleitmittel sehr hilfreich sein kann.


All In

Gönn dir was

Wer sagt denn, dass man immer nur ein Sexspielzeug benutzen muss?

Um deine Solo-Sessions noch einen Gang höher zu schalten, kannst du einen Vibrator auf deine Klitoris setzen. Dann kannst du einen Analplug mit Analgleitmittel befeuchten und ihn einführen.

Die beidhändige Masturbation mag sich nach viel Arbeit anhören, aber die gleichzeitige Stimulierung zweier erogener Zonen ist der perfekte Weg, um deine Orgasmen zu intensivieren.


So masturbierst du auf deine Art

Wie du siehst, gibt es viele Gründe, es mit Selbstbefriedigung zu versuchen, angefangen bei deiner Gesundheit bis hin zum Gefühl der Verbundenheit mit deinen Partner:innen.

Aber wenn es darauf ankommt, ist der wichtigste Grund, sich ein wenig Solo-Sex zu gönnen, dass es sich verdammt gut anfühlt. Und weißt du was? Wir alle haben es verdient, uns gut zu fühlen.

Lovehoney

Verfasst von Lovehoney. Gemeinsame Beiträge von Lovehoney-Teammitgliedern und Gastautor:innen
Wir decken so ziemlich alle Themen ab

Zuerst veröffentlicht am 1 Mär 2022. Aktualisiert am 1 Mär 2022
Teilen