• Sexratgeber von Studenten für StudentenBondage ist fantastisch, spektakulär sexy und oft perfekt, um ein Paar einander näherzubringen - sowohl wortwörtlich als auch bildlich gesprochen.

    Aber wenn es darum geht, die eigene Liebe zu Fesselung und Sinnesentzug mit einem neuen Partner zu teilen, ist es nicht immer leicht zu wissen, wie man das Thema ansprechen soll.

    Der erste Eindruck von Bondage kann wegen falschen Auffassungen, die oft auch noch von den Medien verstärkt werden, alles andere als vorteilhaft sein.

    Diesen Kink mit einem neuen Partner zu teilen, kann sich sehr lohnen. Man sollte es aber vorsichtig und mit Feingefühl angehen.

    Mit diesen Gedanken im Hinterkopf habe ich diese einfachen und sicheren Tipps zusammengestellt, damit du deinen Partner ohne Angst an Bondage heranführen kannst.

    Was ist Pegging?Wir kennen ja die typische „Arbeitsteilung“ in heterosexuellen Betten. Der Mann dringt in die Frau ein und kommt selbst kaum in den Genuss, selbst penetriert zu werden. Das muss aber nicht sein!

    Beim Pegging (vom Englischen „to peg“ - annageln, anpflocken) handelt es sich um die anale Penetration des Mannes durch die Frau mit Hilfe eines Umschnalldildos.

    Der Autor Dan Savage prägte den Begriff in seiner Ratgeberkolumne, als er bemerkte, dass diese Praktik noch keine Bezeichnung hatte. Neben Pegging wird auch der Begriff „Bend over Boyfriend“ (oder BOB) verwendet, welcher den Rollentausch zwischen Mann und Frau verdeutlicht.

    Durch Pegging kommen Männer in den Genuss von analer Stimulation, die vor allem auch die Prostata ins Liebesspiel einbindet. Da dieses Organ direkt mit Hoden und Penis verbunden ist, sorgt seine Stimulation bei ihm für besonders starke Orgasmen. Warum also darauf verzichten?

    Sexstellungen während der SchwangerschaftAuch während der Schwangerschaft macht die Lust keine Pause! Solange der Arzt aus gesundheitlichen Gründen nichts Gegenteiliges empfiehlt, ist es völlig normal und total in Ordnung, trotz Babybauch miteinander zu schlafen.

    Die körperlichen Veränderungen bringen Herausforderungen mit sich, ganz klar. Dies trifft auch darauf zu, wie ihr nun Sex habt.

    Anfangs sind die Veränderung noch klein und ihr könnt euren Vorlieben weiterhin nachgehen, wie bisher. Sobald das Baby - und somit auch der Bauch - wächst, werdet ihr eventuell eure üblichen Stellungen ändern oder sogar auf etwas ganz Neues umsteigen müssen.

    Vor allem im letzten Trimester kann es mit den Stellungen schwierig werden: Der Bauch ist im Weg, die werdende Mutter ist sowieso schon erschöpft und bisher geliebte Stellungen sind nicht immer bequem.

    Aber keine Sorge! Ihr müsst nicht auf euer Liebesspiel verzichten, denn wir haben hier 6 tolle Stellungen, die sich ideal für die Schwangerschaft eignen.

    Tipps zum FingernUnser Motto, pünktlich zum Weltorgasmustag, ist: Man kann nie genug über Sex wissen. Das gleiche gilt natürlich auch für das Vorspiel und nicht nur für den (angeblichen) Hauptakt selbst.

    Da wir nicht als Meister geboren werden und so etwas Wichtiges wie das Vorspiel niemals vernachlässigt werden sollte, lohnt es sich, ab und zu etwas Neues auszuprobieren. Fingerfertigkeit ist gefragt!

    Unsere Finger sind die beweglichsten Körperteile, die wir besitzen und sie sind dazu im Stande, unglaubliche Lust in uns und unseren Partnern auszulösen. Die richtige Berührung zum richtigen Zeitpunkt kann uns um den Verstand bringen.

    Wenn ihr euer Vorspiel aufpeppen wollt, seid ihr hier richtig! Heute stellen wir 6 Techniken vor, die euer Fingerspiel noch spannender gestalten und für Abwechslung sorgen werden.

    Lest weiter!

    Hygge: 10 Wege, die Kälte zu besiegenHygge erobert die Welt.

    Die dänische Lebensart, in der es vor allem darum geht, die kleinen Freuden des Lebens zu genießen und Geborgenheit, Intimität und Vertrautheit zu einem unabdingbaren Teil des Alltags zu machen, greift vor allem in diesen kalten Tagen auch bei uns um sich.

    Jede Wohnung sollte eine kuschelige Ecke mit Kissen, Decken und einem bequemen Sofa haben. Warmes Kerzenlicht ist ein Muss, genauso wie dicke gestrickte Socken und flauschige Pullover. Dazu noch eine Tasse Tee und schon sieht die Welt nicht mehr ganz so trüb aus.

    Damit mich diese graue Jahreszeit nicht niedermacht, habe ich dieses Jahr vor, mich nur mit schönen Dingen zu beschäftigen, die mich glücklich machen und mir die langen Abende versüßen sollen. Tschüß, Winterdepression - hallo Hygge!

    Tun wir uns also was Gutes mit diesen 10 Tipps zum Besiegen der Kälte!

    Darum ist Masturbation gut für Männer

    Sich um die eigene Gesundheit zu kümmern heißt nicht, dass sich alles nur um Weizengras und Multivitamine dreht.

    Zum Glück gibt es da noch viel angenehmere Wege, fit zu bleiben:

    Mach es dir selbst!

    Sich eine von der Palme wedeln, die Banane schwingen oder Stangentraining - wie auch immer ihr es nennt, Solospiele bewiesen sich immer wieder als gesundes Mittel gegen eine Vielzahl von Problemen.

    Wahrscheinlich müssen wir euch nicht davon überzeugen und ihr braucht wohl kaum einen Grund für eure Einzelsessions.

    Trotzdem haben wir hier 6 Vorteile aufgelistet, die das Polieren eurer Stange mit sich bringen. Welche kanntet ihr schon und welche sind euch völlig neu?

    Was ist Edging?Jetzt mal ehrlich: Auch wenn uns Sexratgeber weismachen wollen, dass der Orgasmus nicht das A und O ist, wissen wir, dass er zumindest für die meisten von uns das eigentliche Ziel ist.

    Obwohl es schön ist, dass der Druck, einen Orgasmus zu haben, von solchen Ratgebern verringert wird, ist es doch sehr schade, dass dem Orgasmus auf diese Weise seine Wichtigkeit - und in gewisser Weise auch seine Schönheit - abgesprochen wird.

    Was bringt mir schon die schönste Reise, wenn ich am Ende nicht ans Ziel komme und mich anschließend frage, wo zum Teufel ich hier eigentlich gelandet bin? Frustrierend!

    Gleichermaßen ist es frustrierend, wenn der Höhepunkt einfach zu schnell erreicht ist und man seinen Partner nicht weiter verwöhnen kann.

    Wer allerdings diese eine Technik beherrscht, ist klar im Vorteil: Edging! Lest weiter und findet heraus, wie es funktioniert.

    Wie wichtig ist ein Orgasmus?Ab und an stellen wir unseren Lovehoney Kunden unanständige Fragen.

    Dieses Mal wollten wir wissen, wie sie zum Thema Orgasmus stehen, wie wichtig er ihnen ist und was ihnen beim Sex generell am wichtigsten ist.

    Wir stellten folgende Fragen:

    • 1. Wie wichtig ist dir ein Orgasmus beim Sex?
    • 2. Was ist dir beim Sex mit deinem Partner am wichtigsten?
    • 3. Was würdest du tun, wenn du mit deinem Partner nie zum Höhepunkt kommen könntest?

    Bist du auch so gespannt auf die Antworten, wie wir?

    Dann lies einfach weiter und finde heraus, wie unsere Kunden ticken.

    In 10 Schritten zu einem besseren OrgasmusOrgasmen sind toll, das wissen wir alle. Aber was, wenn es Wege gibt, sie noch besser zu machen? Glück gehabt: Wir zeigen dir in 10 Schritten, wie du noch bessere Orgasmen erleben kannst. Worauf wartest du also noch?

    Lies unsere Tipps für bessere Orgasmen und hinterlasse deine eigenen Tipps in den Kommentaren.

    1. Schnapp dir deine Liebeskugeln

    Viele Frauen finden, dass ein trainierter Beckenboden es ihnen ermöglicht, den Sex besser zu kontrollieren, was für sie zu stärkeren Orgasmen führt. Liebeskugeln sind das einfachste Mittel, um die Beckenbodenmuskulatur zu stärken. Verwende einfach etwas Gleitmittel, führe sie ein und ziehe deine Muskeln um sie herum zusammen. Für den Einstieg eignet sich das Tracey Cox Supersex Liebeskugel-Toner-Set. Wenn du eine Herausforderung möchtest, sind die silbernen Liebeskugeln Inner Goddess aus der Fifty Shades of Grey Reihe einfach unschlagbar. Für die beste Wirkung solltest du deine Liebeskugeln regelmäßig verwenden und du wirst nach einiger Zeit den Unterschied sehen.

    Sexratgeber von Studenten für StudentenDer Beginn deines Studiums stehst also bevor und da sind ca. 10.000 Dinge, an die du denken musst.

    Obwohl du bestimmt an Geschirr und andere langweiligen Dinge gedacht hast, ist die Gefahr groß, bei all dem Stress andere Kleinigkeiten zu vergessen.

    Und wer weiß? Dein potentielles Sexleben könnte vielleicht eine solche Kleinigkeit sein.

    Ich selbst beginne im Oktober mit meinem Studium und obwohl ich natürlich Wohnung und Uni-Zeug regle, sind meine Gedanken aber auch bei all den Dingen, die ich erleben will, wenn ich nicht im Hörsaal bin. Ich habe eine hohe Libido und habe also vor, so viel Spaß zu haben, wie nur möglich.

    Daher habe ich mir vorher drüber Gedanken gemacht und das solltest du auch! Hier sind die, meiner Meinung nach, wichtigsten Dinge (und ein paar Extras) für deine Zeit an der Uni, damit du in diesem Semester nicht nur hart arbeiten, sondern auch viel Spaß haben kannst.

    Weitere Einträge