Was bedeutet es, asexuell zu sein?

von Guest

am 8 Jun 2022

Asexualität ist eine der am meisten missverstandenen sexuellen Orientierungen. Deshalb wollen wir ein für alle Mal mit einigen Mythen und Missverständnissen aufräumen.

sex-in-tight-spaces

Jeder von uns kennt diese Tage, an denen man den Gedanken an Sex einfach hasst.

Manchmal liegt es am Stress, an der Periode oder einfach daran, dass du so viel Spaghetti gegessen hast, dass du kurz davor bist zu explodieren.

Vielleicht hast du sogar schon gehört, dass Leute Dinge sagen wie "Ich bin gerade so asexuell" oder "Ich glaube, ich bin seit meiner Trennung asexuell".

Aber echte Asexualität ist nicht nur eine vorübergehende Abneigung gegen Sex.

Es handelt sich eher um eine sexuelle Orientierung, d. h. anstatt sich vielleicht zu zwei Geschlechtern hingezogen zu fühlen (bisexuell), fühlt man sich zu keinem Geschlecht hingezogen.

Asexualität definiert

Wenn du dich zu keinem Geschlecht sexuell hingezogen fühlst oder kein Interesse an Sex hast, bist du möglicherweise asexuell.

Eine asexuelle Person (auch "Ace" genannt) kann trotzdem romantische Bindungen zu anderen eingehen, da sich die romantische Orientierung von der sexuellen Orientierung unterscheidet, es ist nur unwahrscheinlich, dass sie sich sexuell zu ihnen hingezogen fühlt.

Ganz einfach, oder?

Asexualität kann auch als ein Spektrum betrachtet werden.

Auf dieses Spektrum fallen Demisexuelle (Menschen, die nur dann sexuelle Anziehung empfinden können, wenn sie eine emotionale Bindung zu jemandem aufgebaut haben) und Grau-Asexuelle, die selten sexuelle Anziehung empfinden oder einen geringen Sexualtrieb haben.


Vorurteile und Mythen zu Asexualität

Wenn man ein sexueller Mensch ist, kann es schwierig sein, sich mit Asexualität auseinanderzusetzen.

Deshalb habe ich eine Liste mit den häufigsten Missverständnissen über Asexualität erstellt und erklärt, warum sie falsch sind.

"Asexuelle Menschen haben nie Sex"

Auch wenn Asexuelle vielleicht kein großes Verlangen nach Sex verspüren und viele froh sind, ihr Leben ohne Sex zu leben, haben einige dennoch Lust darauf.

Der asexuellen Volkszählung 2016 zufolge hatten 15 % der befragten Asexuellen schon einmal einvernehmlichen Sex, und der Hauptgrund war, dem Partner zu gefallen, dicht gefolgt von dem Wunsch, Zuneigung und romantische Anziehung zu zeigen.

Viele Asexuelle haben vielleicht ihr ganzes Leben lang keinen Sex und finden die Vorstellung eklig - denn manchmal kann Sex schmutzig sein und ein wenig seltsam erscheinen -, aber das ist nicht bei allen der Fall.

"Asexuelle masturbieren nicht"

Michael Doré, Organisator der Londoner Asexualitätskonferenz, beschreibt Asexualität als die Situation eines heterosexuellen Mannes, der auf einer einsamen Insel mit anderen Männern festsitzt - er kann zwar Erregung und sexuelle Lust empfinden, ist aber nicht mit den Menschen um ihn herum verbunden.

Eine Studie der University of British Columbia ergab, dass 56 % der über 500 befragten Asexuellen mindestens einmal im Monat masturbierten, obwohl andere Untersuchungen darauf hindeuten, dass die sexuelle Erregung und die Orgasmusfunktion bei Asexuellen geringer sind.

"Asexualität und Enthaltsamkeit sind das gleiche"

Enthaltsamkeit ist eine Entscheidung. Man kann sich immer noch zu Menschen hingezogen fühlen, aber man entscheidet sich, keinen Sex zu haben.

Asexualität hingegen ist eher eine sexuelle Orientierung. Man sucht sie sich nicht aus, sondern wird mit ihr geboren.

"Asexualität ist ein Problem"

Wenn du asexuell bist und nicht unglücklich darüber bist, ist das überhaupt kein Problem.

Wenn du jedoch eine Person bist, die früher sexuelles Verlangen für andere Menschen empfunden hat, dies aber nicht mehr tut, könnte dies ein Symptom für eine Erkrankung wie Anämie oder Depression sein.

Asexualität ist weder ein Mangel noch eine Störung.

Wenn die meisten deiner Freunde einen Fußfetisch haben und du nicht, bedeutet das nicht, dass mit dir etwas nicht stimmt, sondern nur, dass du einen anderen Geschmack hast.

"Asexuelle daten keine sexuellen Menschen"

Asexuelle können Beziehungen mit anderen Asexuellen oder "Sexuellen" haben oder sich dafür entscheiden, überhaupt keine romantischen Beziehungen einzugehen.

Jeder Mensch ist anders, und es gibt keinen richtigen oder falschen Weg, asexuell zu sein.


Hören wir also auf, Witze darüber zu machen, dass wir "asexuell" sind, wenn wir einfach nicht in der Stimmung für Sex sind — es führt nur zu Missverständnissen zum Thema Asexualität.

Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, besuche das Asexual Visibility and Education Network, das die weltweit größte asexuelle Online-Community und einige großartige Ressourcen beherbergt.

Cara ist eine studentische Bloggerin für Lovehoney. Sie studiert Englisch und schätzt grammatikalisch korrekte erotische Texte in der aktiven Stimme.

Guest

Verfasst von Guest.

Zuerst veröffentlicht am 8 Jun 2022. Aktualisiert am 8 Jun 2022
Teilen