Squirting und weibliche Ejakulation: Was ist Squirting und wie geht das?

von Chelle

am 19 Jan 2022

Die weibliche Ejakulation - oder Squirting - gibt es schon seit Jahrhunderten. Im Kamasutra (200-400 n. Chr.) ist die Rede von "weiblichem Samen", der "ständig fällt".

Obwohl die Vorteile der weiblichen Ejakulation seit Hunderten von Jahren dokumentiert sind, wissen wir auch im 21. Jahrhundert noch relativ wenig darüber. Erst in den letzten Jahren ist die weibliche Ejakulation zu einer kulturell erwünschten Ergänzung des sexuellen Repertoires einer Frau geworden. Und das zu Recht, sagen wir. Denn wer will nicht unglaubliche Orgasmen erleben?

Wenn also das Warum und Wie des Squirting und der weiblichen Ejakulation bei dir einen Durst hinterlassen, der gestillt werden muss, dann lass dir von unserem Squirting-Ratgeber helfen, dich auf dein ganz eigenes orgasmisches und möglicherweise sehr feuchtes Abenteuer einzulassen.

Was ist Squirting?

Beim Sex oder bei der Stimulation der Vulva kommt es bei vielen Frauen zu einer unwillkürlichen Freisetzung von Flüssigkeit, die als "Squirting" oder "weibliche Ejakulation" bekannt geworden ist. Früher wurde die Flüssigkeit, die bei der weiblichen Ejakulation austritt, oft als Urinieren beim Sex abgetan, was die von Natur aus talentierten Squirterinnen in Stress und Verlegenheit brachte.

Heute wissen wir, dass die Flüssigkeit eher dem ähnelt, was die männliche Prostata bei Stimulation absondert, was viele dazu veranlasst, die Skene-Drüsen (die Drüsen um den G-Punkt, die für die Sekrete verantwortlich sind) als "weibliche Prostata" zu bezeichnen.

Und das Wichtigste: Squirting wird jetzt gefeiert! Die meisten von uns sehen jetzt die herausspritzende Flüssigkeit als einen erstaunlichen körperlichen Ausdruck der Erregung an, und Frauen wollen unbedingt die exotischen Empfindungen erleben, die ein Squirting-Orgasmus mit sich bringt.

Lemon innuendo 6

Woraus besteht weibliches Ejakulat?

Machen wir Schluss mit dem Mythos, dass es sich beim Squirting um Urin handelt, denn entgegen der landläufigen Meinung ist die weibliche Ejakulation kein Urin. Nach vielen wissenschaftlichen Studien wurde bestätigt, dass das weibliche Ejakulat zu 90% aus Prostataflüssigkeit, zu 10% aus Glukose und nur zu einem sehr geringen Teil aus Harnstoff besteht. Dies ist ähnlich wie beim männlichen Ejakulat, das 0,5% Harnstoff enthält.

Woher kommt weibliches Ejakulat?

Woher kommt er also, der alles verzehrende Höhepunkt des weiblichen Orgasmus? Nun, Ärzten und der medizinischen Wissenschaft zufolge, wird die Flüssigkeit, die bei der vaginalen Ejakulation entsteht, von den Drüsen um den G-Punkt herum abgesondert, die auch als Skene-Drüsen bekannt sind. Es ähnelt der Flüssigkeit, die von der männlichen Prostata abgesondert wird, wenn sie stimuliert wird, weshalb manche Leute die Skene-Drüsen als "weibliche Prostata" bezeichnen. Macht Sinn, oder?

Wie sieht Squirting und weibliche Ejakulat aus?

Fragt man in der Pornoindustrie nach, so sieht es aus wie eine Frau, die sich auf dem Höhepunkt ihrer sexuellen Extase windet, und in manchen Fällen liegt man damit gar nicht so falsch. Weibliches Ejakulat kann in Aussehen und Beschaffenheit variieren. Für manche ist es eine klare, wässrige Substanz, für andere eine eher milchige Flüssigkeit, die sich klebriger und dicker anfühlt. Auch die Menge der abgesonderten Flüssigkeit variiert von Person zu Person, wobei die Mengen von einem Teelöffel Ejakulat bis zu einer Tasse voll reichen.

Wie fühlt sich Squirting an?

Jeder Mensch ist anders. Manche Frauen fühlen sich unglaublich erregt, wenn ihr G-Punkt stimuliert wird, und andere empfinden anfangs vielleicht nicht viel Freude daran. Aber viele Frauen finden, dass der Schlüssel zum Squirting die Berührung des G-Punkts ist (obwohl es auch durch die Stimulation der Klitoris möglich ist). Je mehr du übst und je mehr du dich daran gewöhnst, desto besser und intensiver werden die Empfindungen. Das Gefühl beim Squirting kann dem des Urinierens sehr ähnlich sein. Das kann dazu führen, dass viele Frauen Angst davor haben, es auszuprobieren. Um diesem Gefühl vorzubeugen, empfehlen wir, vor dem Squirting auf die Toilette zu gehen. So kannst du dich auf das Vergnügen konzentrieren, ohne Angst zu haben.

Warum spritzen manche Frauen ab?

Für eine Minderheit von Frauen ist Squirting oder die weibliche Ejakulation nur etwas, das passiert, wenn sie auf die richtige Weise stimuliert werden.

Viele Frauen sind körperlich in der Lage, abzuspritzen oder zu ejakulieren. Man muss nur wissen, welche Knöpfe man drücken muss, damit es passiert.

Aber denk daran, dass unsere Körper alle völlig unterschiedlich sind und es keine Schablone gibt, die garantierte Ergebnisse liefert.

Konzentriere dich darauf, dir beizubringen, wie du einen unglaublichen Orgasmus genießen kannst, und nicht darauf, wie viel Flüssigkeit du aus deiner Vagina ausstoßen kannst, und du wirst schlussendlich viel mehr vom Erlernen der Kunst des Squirtings haben.

Squirting: So geht’s

2019.05.15 LH Day 02-6231-b

Quatschen und entspannen

Wenn du in einer Beziehung bist, ist es ratsam, mit deine:n Partner:innen darüber zu sprechen, bevor du sie mit deinen neuen Fähigkeiten überraschst. Obwohl deine Körpersekrete natürlich nur dich etwas angehen, solltest du ihre Vorlieben in Betracht ziehen.

Denke auch daran, dass es für viele Frauen eine Fähigkeit ist, die, wenn sie sie einmal beherrschen, unwillkürlich abläuft.

Die gute Nachricht ist, dass dank der zahlreichen Pornovideos der letzten Zeit, in denen die weibliche Ejakulation im Mittelpunkt steht, viele Menschen bereits von der Idee begeistert sind und die Filmfantasie bei sich zu Hause nachspielen wollen.

Entspannung ist ein wichtiger Aspekt des Squirting-Orgasmus, also sorge dafür, dass du dich bei der Vorbereitung wohl fühlst.

Du kannst lernen, wie man alleine oder mit einem Partner spritzt, also entscheide dich für das, was dir lieber ist.

Sorge dafür, dass du dir den Termin freihältst (möglicherweise über mehrere Sitzungen hinweg)und setze dich nicht unter Druck.

Zeit zum Spielen

Wenn du in einer Beziehung bist, ist es ratsam, mit deine:n Partner:innen darüber zu sprechen, bevor du sie mit deinen neuen Fähigkeiten überraschst. Obwohl deine Körpersekrete natürlich nur dich etwas angehen, solltest du ihre Vorlieben in Betracht ziehen.

Denke auch daran, dass es für viele Frauen eine Fähigkeit ist, die, wenn sie sie einmal beherrschen, unwillkürlich abläuft.

Die gute Nachricht ist, dass dank der zahlreichen Pornovideos der letzten Zeit, in denen die weibliche Ejakulation im Mittelpunkt steht, viele Menschen bereits von der Idee begeistert sind und die Filmfantasie bei sich zu Hause nachspielen wollen.

Entspannung ist ein wichtiger Aspekt des Squirting-Orgasmus, also sorge dafür, dass du dich bei der Vorbereitung wohl fühlst.

Du kannst lernen, wie man alleine oder mit einem Partner spritzt, also entscheide dich für das, was dir lieber ist.

Sorge dafür, dass du dir den Termin freihältst (möglicherweise über mehrere Sitzungen hinweg)und setze dich nicht unter Druck.

Gleitmittel

Viel Gleitmittel und ein ausgiebiges Aufwärmen sind das A und O, wenn es um den Erfolg beim Squirting geht.

Intime Stimulation wird die natürliche Feuchte zum Fließen bringen, aber zusätzliche Hilfe durch ein gutes Gleitmittel wird dir sicherlich auf deinem Weg helfen.

Erregung und mehr

Sobald du angemessen erregt bist, kannst du dich an deinen G-Punkt machen. Suche ihn mit den Fingern oder idealerweise mit einem Toy, das mit Gleitmittel auf Wasserbasis bestrichen ist, 2-3 Zentimeter innerhalb der Vagina an der Vorderwand.

Feste Dildos aus Metall oder Glasdildos und G-Punkt-Vibratoren eignen sich im Allgemeinen am besten dafür, weil sie gebogen sind, und in dieser Kategorie sind es die weniger flexiblen Toys, die am besten funktionieren, weil die Skene-Drüsen feste Berührung lieben.

Stoßvibratoren sind ebenfalls eine gute Wahl, da sie die notwendigen Stoßbewegungen imitieren, damit du dich auf die Perfektionierung der Tiefe und des Winkels der Stimulation konzentrieren kannst.

Hast du das Gefühl, pinkeln zu müssen? Du bist fast da! Mach weiter, und dieses unangenehme Gefühl sollte durch ein Gefühl aus der Tiefe ersetzt werden, das sich wunderbar bis zum Orgasmus steigert.

Wenn du spürst, dass du zum Höhepunkt kommst, spanne deine PC-Muskeln (Schamlippen-/Beckenbodenmuskeln) an, was wiederum die Skene-Drüsen entspannt und dich zum Sprudeln bringt.

Stellungen

Es ist auch möglich, beim penetrativen Sex abzuspritzen, obwohl dies von vielen als eine etwas fortgeschrittenere Technik angesehen wird.

Die folgenden Stellungen sind dafür bekannt, dass sie zu einem sensationellen Orgasmus und Squirting führen können:

Top 3 der besten Stellungen fürs Squirting

Wie kann Sexspielzeug beim Squirting helfen?

Sextoys - wir wollen hier nicht angeben oder uns selbst loben, aber wir wissen, welche Toys es wert sind, auf Vorrat gekauft zu werden. Wenn du die Erfahrung, die Sextoys auslösen können, noch nicht kennst, fragst du dich vielleicht, welche am besten geeignet sind, um den G-Punkt zu stimulieren und dich so zum Abspritzen zu bringen.

Vibratoren für den G-Punkt gibt es in vielen Formen und Beschaffenheiten, alle mit unterschiedlichen Vibrationsgeschwindigkeiten und Impulseinstellungen, aber die meisten haben einen gemeinsamen Designfaktor: eine gebogene Spitze. Die leichte Krümmung hilft dem Toy, den G-Punkt zu erreichen und zu stimulieren. Dieser Punkt ist die erogene Zone, die am ehesten zum Squirting anregt.

Einige Toys sind batteriebetrieben und ferngesteuert, andere haben zusätzliche Extras wie Ohren zur Stimulation der Klitoris oder Funktionen zum Saugen an deiner Lustperle. Welches Toy du auch immer in dein Spiel einbringst, achte darauf, dass du es stets mit einem Gleitmittel auf Wasserbasis verwendest, um ein angenehmes Gefühl zu garantieren.

Das beste Sexspielzeug fürs Squirting

7 Dinge, die du wahrscheinlich nicht übers Squirting wusstest

Chelle

Verfasst von Chelle. Lovehoney Redaktion
Chelle ist eine mehrfach veröffentlichte Erotik-Autorin, die glaubt, dass großartiger Sex damit beginnt, dass man sich traut, seine Fantasien im Schlafzimmer zu erkunden.
Als Bondage- und Kink-Enthusiastin ist Chelle auch eine Verfechterin der BDSM-Erziehung, und wenn sie nicht gerade Blogs für Lovehoney schreibt, findest du sie bei der Planung ihres nächsten Erotikromans.

Zuerst veröffentlicht am 19 Jan 2022. Aktualisiert am 19 Jan 2022
Teilen